Fresenius-Aktie: Rasche Kehrtwende

Wechsel sind bei der Fresenius-Aktie (WKN: 578560) im Moment ein heißes Thema. Insbesondere seitdem sich ein solcher personell an der Konzernspitze abzeichnet, können wir sagen: Es gibt Veränderung. Die meisten Investoren dürften hoffen, dass das auch auf die Entwicklung des Aktienkurses zutrifft.

Allerdings führt der personelle Wechsel bereits dazu: Dass sich bei der Fresenius-Aktie strategisch etwas Neues abzeichnet. Im Zentrum steht dabei Helios, das Krankenhaus-Segment des DAX-Gesundheitskonzerns.

Fresenius-Aktie: Der Strategie-Schwenk

Vermutlich das neue, in den Startlöchern stehende Top-Management der Fresenius-Aktie bringt einen strategischen Schwenk ins Spiel. Bei Helios soll ein geplanter Minderheitsverkauf nun doch nicht in die Tat umgesetzt werden. Zeitweise ist auch ins Spiel gebracht worden, dass es eine Fusion oder den Zukauf eines Wettbewerbers gegen Anteile geben soll. Oder eine sonstige Form, sogar die Eigenständigkeit war einmal in der Diskussion.

Fresenius hat bereits die eigenen Optionen ausgelotet. Womöglich ist jedoch auch das Interesse ein Problem. Offenbar konnte kein wirklicher Interessent für solch einen Deal oder eine Minderheitsbeteiligung gefunden werden. Das wäre ein anderes Fazit.

Im Endeffekt bleibt hinter der Fresenius-Aktie beim Thema Helios daher alles beim Alten. Das Krankenhaus-Segment dürfte daher so, wie es jetzt ist, zum Konzernergebnis beitragen. Ob das ausreichend ist? Es offenbart jedenfalls nicht die Werte, die in der Konzernstruktur des Gesundheitskonzerns vergraben sind. Beziehungsweise: In dieser entscheidenden Sparte stecken.

Frischer Wind …?!

Entscheidend ist, dass es bei der Fresenius-Aktie jetzt irgendeine Form von frischem Wind gibt. Bei Helios ist das offensichtlich nicht der Fall. Womöglich auch in Ermangelung des Interesses gibt es jedenfalls einen Rückzieher. Aber es könnte auch strategisch bedeutend sein, sich auf die Konzernsegmente weiterhin so zu konzentrieren, wie sie sind.

Warten wir ab, was das neue Top-Management bringen wird. Im Endeffekt geht es darum, die eigenen Stärken auszuspielen und zu zeigen. Bei den aktuellen Aktienkursen um 25 Euro bleibt der DAX-Gesundheitskonzern preiswert bewertet. Ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 8 und weit über 3 % Dividendenrendite sind jedenfalls eine Basis, die das Management für sich und für eine bessere, langfristig orientierte Perspektive nutzen kann.

Der Artikel Fresenius-Aktie: Rasche Kehrtwende ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Fresenius. The Motley Fool empfiehlt Fresenius.

Motley Fool Deutschland 2022