French Open: Iga Swiatek besiegt Coco Gauff

Zum zweiten Mal gewinnt die Polin Iga Swiatek die French Open, diesmal mit 6:1 und 6:3 gegen die US-Amerikanerin Coco Gauff.

Swiatek brauchte nur 68 Minuten zum Erfolg. Sie gewinnt zum zweiten Mal in Roland-Garros, zuvor war es 2020 gewesen. Angefeuert wurde sie von der Tribüne auch von ihrem Landsmann Robert Lewandowski. Der wechselwillige Bayern-Stürmer verfolgte das Finale ebenso wie Ex-Weltmeister Bastian Schweinsteiger und dessen Frau Ana Ivanovic von der Tribüne aus.

Coco Gauff hat am Sonntag immerhin mit Jessica Pegula im Doppel eine weitere Chance auf einen Titel. Dann treffen sie auf die beiden Französinnen Caroline Garcia und Kristina Mladenovic.

Für die erst 18-jährige Coco Gauff aus Atlanta im US-Staat Georgia war es das erste Grand-Slam-Finale ihrer Karriere.

Sie war ohne einen einzigen Satzverlust ins Endspiel eingezogen und hatte sich im Stade Roland Garros von Runde zu Runde gesteigert. Zu einem Sieg gegen Swiatek reichte es dennoch nicht.

Video: Nadal nach Finaleinzug: Mir tut Zverev "sehr leid"

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.