Freitag stark in Qualifikation - Stoch überragt

Richard Freitag liegt im Gesamtweltcup auf Platz zwei

Die deutschen Skisprung-Asse Markus Eisenbichler und Richard Freitag haben bei der Qualifikation zum Weltcup im polnischen Zakopane mit den Plätzen zwei und drei geglänzt.

Beim souveränen Sieg des Lokalhelden und Gesamtweltcup-Führenden Kamil Stoch (137,0 m) sprang Eisenbichler mit größerem Anlauf 136,5 m, Freitag kam aus der gleichen Luke wie Olympiasieger Stoch auf 131,0 m.

Schwacher Sprung von Wellinger

Andreas Wellinger, im Vorjahr hinter Stoch und vor Freitag Weltcup-Zweiter in Zakopane, zeigte einen schwachen Sprung auf 116,0 m und zog nur als 38. in den Wettkampf der besten 50 am Sonntag ein - zuvor steht am Samstag (16 Uhr im LIVETICKER) ein Teamwettbewerb an.

 Der frischgebackene Skiflug-Weltmeister Daniel Andre Tande (Norwegen) hat wegen eines Magen-Darm-Infekts auf die Reise nach Polen verzichtet.

Stephan Leyhe, im Vorjahr Quali-Sieger von Zakopane, als 18. (129,5 m) und Karl Geiger als 24. (128,5) sprangen solide. Der 18 Jahre alte Constantin Schmid, der zuletzt bei der Flug-WM geschont wurde, kam auf Platz 27 (127,0).