Freiburg und dem HSV hilft nur ein Sieg

Aaron Hunt vom HSV im Zweikampf mit zwei Freiburgern

Fünf direkte Trainerduelle, fünf Unentschieden - mehr Augenhöhe geht nicht zwischen HSV-Coach Markus Gisdol und seinem Freiburger Kollegen Christian Streich. Doch für keine der beiden Mannschaften wäre ein erneutes Remis am Freitag (20.30 Uhr im LIVETICKER) in Freiburg genug im Kampf um den Klassenerhalt. Den abstiegsbedrohten Klubs hilft eigentlich nur ein Sieg weiter.

"Wir sollten weniger reden und einfach abliefern. Das sollte unsere Marschroute sein", sagte Gisdol, der von seinem Kontrahenten auf der Gegenseite eine hohe Meinung hat: "Christian ist in Freiburg eine Institution. Er passt dorthin und leistet eine Klassearbeit, vor der ich große Hochachtung habe."

Und doch: Ein Auswärtssieg nach fünf Niederlagen in Serie wäre für den Hamburger SV zum Auftakt des 14. Spieltags ein echter Befreiungsschlag, zwischen dem Tabellen-15. und dem Tabellen-16. lägen dann schon fünf Punkte. "Aus der Gesamtentwicklung generiere ich großen Optimismus", erklärte HSV-Vorstandsboss Heribert Bruchhagen.


Ausnahmegenehmigung für Arp 

Der 69-Jährige hofft dabei auf seinen Jungstar Jann-Fiete Arp. Der 17-Jährige, dem in seinen ersten fünf Bundesligaspielen bereits zwei Treffer gelangen, darf im Breisgau mit einer Ausnahmegenehmigung auf Torejagd gehen. Die Hamburger Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz erteilte eine entsprechende Sondererlaubnis bis zum Jahresende.

Normalerweise dürfen Jugendliche laut Gesetz nach 20.00 Uhr nicht mehr beschäftigt werden. Kurz nach dem Jahreswechsel erledigt sich das Problem von selbst, der U17-Nationalspieler wird am 6. Januar volljährig. Und danach wohl noch mehr zum Kandidaten für eine vorzeitigen Abschied aus der Hansestadt, längst steht das abschlussstarke Nordlicht bei zahlungskräftigen Klubs auf dem Zettel.

Bruchhagen hofft dennoch auf eine weitere gemeinsame Zukunft mit Arp: "Letztlich entscheidet natürlich der Spieler selbst." Der aktuelle Vertrag mit dem HSV ist bis zum 30. Juni 2019 datiert.

Freiburg ohne Kempf 

Beim SC Freiburg hingegen fehlt das wohl größte Talent. U21-Europameister Marc Oliver Kempf erlitt beim 2:1-Erfolg der Freiburger gegen Mainz 05 einen Muskelfaserriss im Oberschenkel und dürfte erst in der Rückrunde wieder zum Einsatz kommen.