#FreedomForGirls: Darum ist Beyoncés neues Video so sehenswert

#FreedomForGirls: Darum ist Beyoncés neues Video so sehenswert

Sie sind talentiert und verkörpern den Inbegriff starker und selbstbewusster Mädchen. Die kleinen Tänzerinnen in der Neuauflage von Beyoncés Video „Freedom“ (dt.: Freiheit) begeistern derzeit viele Fans. Was dahinter steckt.

Anlässlich des Weltmädchentages 2017 veröffentlichte US-Sängerin Beyoncé eine neue Version ihres  Hits „Freedom“ (dt. Freiheit). In dem Clip ist Beyoncé zwar zu hören, aber nicht zu sehen – stattdessen tanzen Mädchen zur Musik und singen ihren Song synchron mit.

Das Video weist am Ende durch Einblendungen auf schockierende Statistiken hin. So ist zu lesen, dass alle fünf Minuten ein Mädchen an den Folgen von Gewalt stirbt und eines von vier Mädchen zur Kinderehe gezwungen wird. Außerdem wird auf Genitalverstümmelung, Menschenhandel und die erhöhte Gefahr von HIV-Infektionen aufmerksam gemacht, sowie auf fehlende Schulbildung für 130 Millionen Mädchen weltweit.

Mit dem Video stellt Beyoncé einmal mehr ihr Engagement für die Rechte von Frauen und Mädchen unter Beweis. Bereits ihr jüngstes Album „Lemonade“ (2016) enthielt in Teilen politische Botschaften, die sich auf die Benachteiligung von Frauen beziehen.

Der von Beyoncés und Salma Hayeks „Chime for Change“-Initiative und dem „Global Goals“-Netzwerk produzierte Clip fordert die Zuschauer und User dazu auf, sich auf der Website von „Global Goals“ zu informieren und die dort versammelten Organisationen dabei zu unterstützen, Mädchen auf der ganze Welt Hilfe zukommen zu lassen. Außerdem solle man, so der Hinweis im Video, den Clip unter dem Hashtag #FreedomForGirls weiterverbreiten.

Das Video schließt mit dem Aufruf: „Mädchen auf der ganzen Welt kämpfen jeden Tag für ihre Freiheit. Kämpft mit.“

Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Style-News direkt in euren Feed!

Im Video: So unfassbar ähnlich sind sich Beyoncé und Töchterchen Blue Ivy