Werbung

"Freaky Friday"-Sequel: Lindsay Lohan freut sich auf Jamie Lee Curtis

Bald wiedervereint: Jamie Lee Curtis (l.) und Lindsay Lohan 2003 in "Freaky Friday - Ein voll verrückter Freitag" (Bild: imago/Everett Collection)
Bald wiedervereint: Jamie Lee Curtis (l.) und Lindsay Lohan 2003 in "Freaky Friday - Ein voll verrückter Freitag" (Bild: imago/Everett Collection)

Die Schauspielerin Lindsay Lohan (37) kann es kaum erwarten, wieder mit Jamie Lee Curtis zu drehen (65). Gegenüber dem "People"-Magazin verriet der ehemalige Kinderstar, dass die späte Fortsetzung von "Freaky Friday - Ein voll verrückter Freitag" "in Arbeit" sei. "Ich bin einfach aufgeregt, wieder mit Jamie zu arbeiten und zu sehen, wie weit wir es bringen können", sagte Lohan demnach.

Lindsay Lohan und Jamie Lee Curtis sprechen fast jeden Tag

Wann die Dreharbeiten zum "Freaky Friday"-Sequel beginnen, konnte Lindsay Lohan aber nicht sagen - genauso wenig, ob überhaupt ein fertiges Drehbuch existiert. Was Lohan aber weiß: Sie wird am Set Spaß mit Jamie Lee Curtis haben. Schließlich sprechen die beiden Schauspielerinnen laut Lohan "fast jeden Tag miteinander" über dies und das.

2003 standen Jamie Lee Curtis und Lindsay Lohan gemeinsam für "Freaky Friday" vor der Kamera. Sie spielten ein Mutter-Tochter-Duo, das durch magische Glückskekse die Körper tauscht. Lindsay Lohan feierte mit der Fantasy-Komödie ihren endgültigen Durchbruch als Teenie-Star.

Zum 20. Geburtstag: So kam Fahrt in "Freaky Friday"-Sequel

Nachrichten über eine Fortsetzung der Körpertausch-Komödie tauchten erstmals 2023 auf. Jamie Lee Curtis berichtete, dass sie während der Promotour für "Halloween Ends" ständig auf "Freaky Friday" angesprochen wurde, der in dem Jahr sein 20. Jubiläum feierte. Curtis rief daraufhin ihre "Freunde bei Disney" an. "Ich habe das Gefühl, dass ein Film gedreht werden muss", habe sie zu diesen gesagt, wie die Oscarpreisträgerin der "Times" verriet.

Die Autorin Elyse Hollander soll laut den Brancheninsidern von "The Hollywood Reporter" mit dem Skript für das Sequel der Body-Switch-Comedy betraut worden sein.