Frauenfußball-Ikone Alex Morgan betrunken aus Disney-World geworfen

Nicht nur in den USA ist Alex Morgan ein absolutes Vorbild. Nun sorgte die 28-Jährige aber für Negativ-Schlagzeilen.

Die US-amerikanische Fußballspielerin Alex Morgan von Orlando Pride wurde am Sonntag offenbar betrunken aus Disney-World in Orlando geworfen. Dies berichtete das amerikanische Onlineportal TMZ.

Demzufolge war Morgan in einer Gruppe mit unter anderem auch den beiden MLS-Profis Giles Barnes und Donny Toia von Orlando City unterwegs. Nach einem angeblich achtstündigen Saufgelage wurde Barnes als erster bereits gegen 20.30 Uhr des Areals verwiesen.

Der Rest der Gruppe sorgte wohl weiter für Ärger. Laut eines Polizeibeamten sei Morgan "schwer angetrunken" gewesen und "schrie immer wieder, dass sie das SWAT-Team von Orlando kenne". Gemeinsam mit Troia und dessen Frau wurde sie daraufhin in einen Besprechungsraum gebracht und schließlich aus Disney-World geworfen.

Schuld soll ein Trinkspiel sein

Hintergrund des Saufgelages war wohl das berüchtigte wie beliebte Trinkspiel "Drinking around the World in Epcot". Im sognannten Epcot-Bereich von Disney-World gibt es elf Pavillons, die elf Länder der Welt repräsentieren. Bei dem Trinkspiel muss in jedem Pavillon ein Getränk konsumiert werden.

Kurz vor dem Rauswurf hatte Morgan auf Instagram ein Foto von sich und ihren Mitstreiterinnen gepostet. Darunter stand die Botschaft: "Jährliches rund um die Welt in acht Stunden. Nichts Großes."

Alex Morgan gilt als eine der besen Spielerinnen der Welt und als Ikone des Frauenfußballs. Nebenbei schreibt sie Kinderbücher.