Frauenfußball: Alexandra Popp: "Ausland nicht so mein Terrain"

Nationalspielerin Alexandra Popp vom VfL Wolfsburg kann sich nicht vorstellen, bei einem internationalen Klub zu spielen. "Das Ausland ist nicht so mein Terrain", sagte die 26-Jährige, deren Vertrag beim deutschen Meister bis 2019 läuft, dem Fachmagazin kicker .

Nationalspielerin Alexandra Popp vom VfL Wolfsburg kann sich nicht vorstellen, bei einem internationalen Klub zu spielen. "Das Ausland ist nicht so mein Terrain", sagte die 26-Jährige, deren Vertrag beim deutschen Meister bis 2019 läuft, dem Fachmagazin kicker.

"Wir haben doch auch die Qualität, um die Champions League zu gewinnen", ergänzte die Olympiasiegerin von Rio de Janeiro. Auch innerhalb von Deutschland falle ihr kein Klub ein, zu dem sie wechseln würde. Die Bedingungen beim viermaligen DFB-Pokalsieger seien "top".

Bei der Europameisterschaft in den Niederlanden hatte die Angreiferin aufgrund eines Außenmeniskusrisses mit Dehnung des Außenbandes im linken Knie gefehlt, den sie sich im Vorbereitungstrainingslager zugezogen hatte. Für den Bundesligastart am Samstag gegen 1899 Hoffenheim ist Popp aber wieder fit und hat ein klares Saisonziel: "Für mich persönlich ist die Meisterschaft der schönste Titel."

Mehr bei SPOX: Diacre neue Nationaltrainerin in Frankreich | Ebola-Spruch: Englands Nationaltrainer Sampson in Bedrängnis | Mittag beendet Karriere im Nationalteam