Frauen in Saudi-Arabien dürfen erstmals Fußballspiele besuchen

Saudi-Arabien öffnet in dieser Woche die Fußballstadien für Frauen. Zum ersten Mal überhaupt dürfen sie am Freitag zu einem Fußballspiel in Riad gehen, wie das Informationsministerium in Riad am Montag mitteilte. Bei der ersten Partie mit weiblichem Publikum handelt es sich um das Spiel der Profiligavereine Al-Ahli gegen Al-Batih. Zutritt erhalten die Frauen in den darauffolgenden Tagen auch zu Stadien in Dschiddah und in der östlichen Stadt Damman.

Der Besuch von Sportstadien war Frauen in dem streng konservativen Königreich bislang strengstens untersagt. Eine erste Ausnahme war im September gemacht worden, als Frauen am Nationalfeiertag in Begleitung ihrer Familie ein Stadion betreten durften.

Die nun angekündigte Lockerung ist Teil eines Modernisierungsprogramms von Kronprinz Mohammed bin Salman. In den vergangenen Monaten hatte die Regierung bereits angekündigt, das Autofahrverbot für Frauen ab Juni aufzuheben. Zudem dürfen Frauen ab März ins Kino gehen.

Frauen sind in dem muslimischen Königreich mit zahlreichen Restriktionen belegt. So muss ein männliches Familienmitglied - in der Regel der Vater, der Ehemann oder der Bruder - Frauen eine Erlaubnis geben, bevor diese studieren oder reisen können.