Frauen-Fußball: ÖFB-Damen mischen Bundesliga auf

Nicole Billa hat sich am Sonntag zweimal in die Schützenliste der deutschen Frauen-Bundesliga eingetragen. Die Tirolerin steuerte zum 3:0-Heimsieg von 1899 Hoffenheim beim USV Jena einen Doppelpack (28., 40) bei.

Nicole Billa hat sich am Sonntag zweimal in die Schützenliste der deutschen Frauen-Bundesliga eingetragen. Die Tirolerin steuerte zum 3:0-Heimsieg von 1899 Hoffenheim beim USV Jena einen Doppelpack (28., 40) bei.

Es waren zugleich ihre ersten beiden Saisontore. Über einen Torerfolg durfte sich auch Billas ÖFB-Teamkollegin Verena Aschauer freuen - beim 2:2-Remis des SC Sand gegen den SC Freiburg.

ÖFB-Linksverteidigerin Aschauer verwandelte in der 24. Minute einen Eckball direkt zur 1:0-Führung. Die Wienerin spielte bei Sand wie ÖFB-Rekordtorschützin Nina Burger durch, Laura Feiersinger wurde in der 88. Minute ausgetauscht.

Puntigam weiter an der Tabellenspitze

Freiburg blieb auch im achten Spiel unbesiegt und verteidigte damit die Tabellenführung mit Erfolg, Sarah Puntigam leistete 90 Minuten lang ihren Beitrag.

Bayern München liegt einen Punkt dahinter, nach einem 2:2 beim Sechsten Turbine Potsdam. Damit gab es im Duell von Sarah Zadrazil (Potsdam) mit Torfrau Manuela Zinsberger und Carina Wenninger (beide Bayern) keinen Sieger. Viktoria Schnaderbeck ist wegen ihrer Knieverletzung noch nicht einsatzfähig.

Mehr bei SPOX: Augsburg-Stürmer reist verletzt vom Nationalteam ab | 17-Jähriger erstmals beim U21-Nationalteam dabei | Offiziell: Das ist das neue ÖFB-Trikot