Olympia-Gold für Pilotin Jamanka im Zweierbob

Olympia-Gold für Pilotin Jamanka im Zweierbob

Die Oberhoferin Mariama Jamanka hat bei den Winterspielen in Pyeongchang als zweite deutsche Pilotin nach Sandra Kiriasis die olympische Goldmedaille im Zweierbob gewonnen. Die 27 Jahre alte Ex-Europameisterin hatte nach vier Läufen auf der Bahn im Olympic Sliding Centre einen Vorsprung von sieben Hundertstelsekunden auf Weltmeisterin Elana Meyers Taylor aus den USA, die wie vor vier Jahren Silber holte.
Bronze mit einem Rückstand von 0,44 Sekunden auf Jamanka ging an die Kanadierin Kaillie Humphries, die 2010 in Vancouver und 2014 in Sotschi triumphiert hatte. Vierte wurde Stephanie Schneider/Annika Drazek (Oberbärenburg/Winterberg). Die Winterbergerin Sandra Kiriasis war 2006 in Turin als erste Deutsche erfolgreich.
Jamanka gewann damit das zwölfte deutsche Gold bei den Spielen in Südkorea für das deutsche Team, das damit seinen Siegrekord von 1998 in Nagano und 2002 in Salt Lake City einstellte. Eine neue Bestmarke winkt, Deutschland hat noch vier weitere Goldchancen im Biathlon (beide Staffeln), in der Nordischen Kombination (Team) und im Viererbob.