Frau setzt Hund auf Flughafentoilette aus – der Grund ist herzzerreißend

Frau setzt Hund auf Flughafentoilette aus – der Grund ist herzzerreißend

Die Geschichte des drei Monate alten Chihuahua-Welpen Chewy geht ans Herz: Der kleine Hund wurde verletzt in der Flughafentoilette in Las Vegas ausgesetzt. Klingt herzlos, hat aber einen tragischen Grund. Sein Frauchen wollte ihn nämlich nur vor ihrem Ex beschützen.

In einer herzergreifenden Notiz erklärt die Frau, warum sie Chewy einfach am Flughafen gelassen hat. "Hi! Ich bin Chewy. Meine Besitzerin war in einer von Gewalt geprägten Beziehung und konnte es sich nicht leisten, mich mit auf den Flug zu nehmen", beginnt der Brief. "Sie wollte mich nicht verlassen, aber sie hatte keine andere Wahl."

Der Grund ist mehr als tragisch. Der Ex der unbekannten Dame hat sich nämlich selbst an Klein-Chewy vergriffen. "Mein Freund hat meinen Hund getreten, als wir uns gestritten haben. Er hat einen Knubbel auf seinem Kopf und braucht bestimmt einen Tierarzt", erklärt die Besitzerin in dem Brief. Wie wichtig ihr das Wohlergehen des Vierbeiners ist, macht ihr abschließender Satz deutlich. "Ich liebe ihn so sehr. Bitte kümmert euch gut um ihn", fleht sie.

Augenscheinlich geht ihr Wunsch in Erfüllung: Das Hundebaby hat ein liebevolles Zuhause bei der Besitzerin von "Connor and Millie's Dog Rescue", einer Einrichtung für alte und pflegeintensive Hunde, gefunden. Linda Gilliam kümmert sich nun um den kleinen Racker.

Sauer auf das ehemalige Frauchen des kleinen Hundes ist Gilliam nicht. Sie erklärt auf der Seite "The Dodo", dass sie alles richtig gemacht hat. "Chewys Mutter hat etwas sehr Heldenhaftes getan, er ist nun in Sicherheit und wird ein großartiges Leben haben", verspricht die Retterin.