Frau rast mit geliehenem 560-PS-Luxuswagen viel zu schnell durch Hamburg

Polizist bei einer Verkehrskontrolle

Mit einem stark motorisierten Leihwagen der Luxusklasse ist eine Frau viel zu schnell durch Hamburg gerast. Beamte stoppten die 38-Jährige nach Polizeiangaben vom Mittwoch, als sie ihr 560 PS starkes Gefährt spätabends mit kurzzeitig annähernd 150 Stundenkilometern über eine Hauptstraße im westlichen Innenstadtgebiet lenkte. Dort ist nur Tempo 50 erlaubt. Die Frau erwartet nun unter anderem ein saftige Bußgeld von voraussichtlich 1400 Euro.

Eine zivile Streife zur Verkehrsüberwachung beobachtete das Sportcoupé der Oberklasse am Dienstabend, als es nach Stopps an roten Ampeln mehrfach extrem beschleunigte. Zu Verkehrsgefährdungen kam es dabei jedoch nicht, weil die Straße zu diesem Zeitpunkt nur noch spärlich befahren war.

Die Beamten zeichneten das Geschehen auf Video auf und hielten das Auto anschließend an. Es handelte sich laut Polizei um einen Leihwagen, den der Beifahrer der Frau anscheinend als Ersatz für sein gerade in der Werkstatt befindliches Auto erhalten hatte. Da er selbst angetrunken war, ließ er seine Begleiterin fahren. Der Frau winkt nun außer dem hohen Bußgeld auch ein dreimonatiges Fahrverbot.