Frau von inhaftiertem Ex-Regierungschef Najib ebenfalls wegen Korruption verurteilt

Nach dem früheren malaysischen Regierungschef Najib Razak ist auch seine Frau wegen Korruption zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Ein Gericht in der Hauptstadt Kuala Lumpur verhängte am Donnerstag zehn Jahre Haft sowie eine Geldstrafe in Höhe von umgerechnet 216 Millionen Euro gegen Rosmah Mansor.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass sie während der Amtszeit ihres Mannes für die Vergabe eines riesigen Solarstrom-Auftrags umgerechnet 1,4 Millionen Euro erhalten hatte. Sie kann gegen das Urteil in Berufung gehen. Einstweilen bleibt sie gegen Kaution auf freiem Fuß.

Erst in der vergangenen Woche hatte Ex-Regierungschef Najib eine zwölfjährige Haftstrafe wegen Korruption angetreten, nachdem er alle Rechtsmittel gegen das Urteil ausgeschöpft hatte. Dem 69-Jährigen wird vorgeworfen, einen milliardenschweren Staatsfonds geplündert zu haben.

Wegen der Affäre läuft ein weiteres Verfahren gegen ihn unter anderem wegen Machtmissbrauchs und Geldwäsche. Sie war der Hauptgrund für die herbe Wahlniederlage seiner Regierung im Jahr 2018.

Auch seiner Frau droht ein weiterer Prozess unter anderem wegen Steuerhinterziehung und Geldwäsche. Rosmah Mansor sorgte 2018 für Schlagzeilen, als die Polizei bei einer Razzia mehr als 500 Handtaschen und 12.000 Schmuckstücke im geschätzten Wert von 270 Millionen Euro beschlagnahmte.

ans/ju