Frau feiert Scheidung mit Bombe

Moritz Diethelm
  • Eine 43-jährige Texanerin hat ihr Hochzeitskleid in die Luft gesprengt.
  • Die Druckwelle der Explosion war kilometerweit spürbar.

Nach einer unglücklichen Ehe wollen es viele frisch Geschiedene mal wieder so richtig krachen lassen. Die 43-jährige Texanerin Kimberly Santleben-Stiteler nahm das wortwörtlich – sie sprengte sofort nach der Scheidung ihr Hochzeitskleid in die Luft, schreibt die Regionalzeitung “Centre Daily Times” aus State College im US-Bundesstaat Pennsylvania. 

Eigentlich wollte sie ihr Kleid nur in einem Lagerfeuer verbrennen. Doch ihr Vater und ihr Schwager kamen auf die Idee, es zu sprengen. 

“Das kommt dabei raus, wenn dein Vater und dein bester Schwager herausfinden, dass du dein Hochzeitskleid verbrennen willst. Das war fantastrilliarden Mal besser!”, schrieb Santleben-Stiteler auf Facebook unter ein Foto der Explosion.

“Das ist echt viel”

Die Familie bestückte das Kleid mit zehn Kilogramm des Sprengstoffs Tannerit.  

“Ein Freund von ist Sprengmeister”, sagte Santleben-Stiteler zu “Centre Daily Times”. “Er hat ungefährt fünf mal gesagt ‘das ist echt viel’, als wir ihm von unserem Plan erzählten.”

Tannerit wird für Schießübungen genutzt. Bei Einschlag eines Projektil explodiert es. Santleben-Stiteler schoß aus knapp 200 Metern Entfernung auf den Sprengstof – und traf mit dem ersten Schuss. 

Es war so befreiend, den Abzug zu drücken. Es war ein Schlussstrich für uns alle.”

Mehr zum Thema:Hochzeit: 5 Wege, wie ihr euer Brautkleid wiederverwerten könnt 

Die...

Weiterlesen auf HuffPost