Frau überrascht Mädchen mit Geburtstagstorte – dahinter steckt aber ein trauriger Grund

Frau überrascht Mädchen mit Geburtstagstorte – dahinter steckt aber ein trauriger Grund

Als Kyle Jauregui mit seiner Familie zum Lebensmittelmarkt fuhr, um für seine jüngere Schwester Madison die Geburtstagstorte abzuholen, staunte er nicht schlecht: Der Kuchen war bereits bezahlt. Eine unglaubliche Aktion, hinter der eine traurige Geschichte steckt.

"Wir waren ziemlich überrascht und sehr dankbar", erinnert sich der 23-Jährige im Gespräch mit "ABC News". Die Familie aus dem US-Bundesstaat Arizona hatte zunächst keine Ahnung, wer hinter dieser netten Geste steckte. Doch die Person hatte glücklicherweise eine Notiz hinterlassen. "Liebe Familie des Geburtstagskindes, zu Ehren des 10. Geburtstages meiner Tochter habe ich eure Geburtstagstorte ausgewählt, um sie zu bezahlen", heißt es in dem Brief, den die Familie von Kyle Jauregio auf der Facebook-Seite "Love What Matters" veröffentlicht hat.

Jedes Jahr würde die Person, die sich am Ende der Nachricht als McKannas Mutter ausgibt, willkürlich einen Kuchen auswählen und dafür bezahlen – aus diesem Grund: "Weil ich meiner Tochter keine eigene Torte kaufen kann. Heute ist ihr großer zweistelliger Geburtstag. Bitte genießt euren Tag. McKannas Mutter."

Was war mit McKanna passiert?

Die Familie Jauregui wollte wissen, wer hinter dieser rührenden Geste steckte und teilte den Brief sowie Bilder des Kuchens in den sozialen Netzwerken – mit Erfolg. Wie sich herausstellte, steckte eine Frau namens Ashley Santi hinter dieser Aktion, schreibt "ABC News". Die 33-Jährige hatte vor zehn Jahren einen schweren Schicksalsschlag: Der Fernseher fiel auf ihre gerade einmal neun Monate alte Tochter McKenna. Sie starb an den Folgen der schweren Hirnverletzung.

Nach dem tragischen Verlust stand für Santi fest: Am Geburtstag ihrer verstorbenen Tochter möchte sie etwas Besonderes tun. Da kam ihr die Idee mit den Geburtstagskuchen. "Es ist ihr Geburtstag, deshalb wollte ich etwas Besonderes machen, weil ich auch etwas Besonderes gemacht hätte, wenn sie noch leben würde. Es ist meine Art sie zu ehren und zu lieben", so die junge Frau im Interview mit dem Nachrichtenmagazin.

Lesen Sie auch: Mit diesem Trick schläft Ihr Baby nachts durch

Klicken Sie sich durch verrückte Schnappschüsse!

Im Video: Geburt im Supermarkt