Frankreichs U21-Coach Sylvain Ripoll: "Jean-Kevin Augustin hat die rote Linie überschritten"

Sylvain Ripoll, Coach der französischen U21-Nationalmannschaft, suspendierte RB-Stürmer Jean-Kevin Augustin. Nun spricht der Trainer über die Gründe.

Jean-Kevin Augustin von RB Leipzig wurde am Wochenende aus disziplinarischen Gründen aus dem Kader der französischen U21-Nationalmannschaft gestrichen. Nun erklärt Trainer Sylvain Ripoll diesen Schritt. "Durch sein Verhalten hat Jean-Kevin Augustin die rote Linie überschritten", sagte der 46-Jährige.

Der RB-Stürmer war am Freitagabend im Testspiel gegen Chile (1:1) zur Pause ausgewechselt worden. Laut SFR Sports zeigte sich der 20-Jährige darüber sehr verärgert. Demnach soll er zu seinem Trainer gesagt haben: "Rede nicht mit mir."

Rückkehr in naher Zukunft unklar

Für Ripoll ist dies ein klarer Fall: "Wir haben einen Rahmen aus Regeln. Die Spieler sind sich dessen bewusst. Augustin blieb nicht in diesem Rahmen. Darum habe ich die Entscheidung getroffen, ihn zu seinem Klub zurückzuschicken." Auch Verbandspräsident Noel Le Graet pflichtete ihm bei: "Es war notwendig, ihn zu suspendieren, als er sich nicht entschuldigte".

Wie lange der U21-Nationalspieler außen vor bleibt, ist noch unklar. "Ich bin mir nicht sicher, ob Augustin in Kürze wieder zum französischen Team zurückkehren wird", so Graet.