Frankreichs Regierung begrüßt Durchbruch bei Sondierung

dpa-AFX

PARIS (dpa-AFX) - Die französische Regierung hat den Durchbruch bei den Sondierungsgesprächen für eine große Koalition in Berlin begrüßt. "Gute Nachrichten scheinen aus Deutschland zu kommen", sagte Regierungssprecher Benjamin Griveaux am Freitag nach einer Kabinettssitzung in Paris. "Diese Einigung ist gut für Deutschland, gut für Frankreich und vor allem gut für Europa. Und das ist ein wichtiges Element für die Stabilität und Zukunft der deutsch-französischen Beziehung, aber vor allem die Zukunft Europas in den kommenden Monaten und Jahren."

Griveaux sprach allerdings wörtlich von einer "Koalitionsvereinbarung" - die gibt es bislang aber noch gar nicht. Nach mehr als 24-stündigen Sondierungen hatten die Spitzen von CDU, CSU und SPD sich am Freitag darauf geeinigt, ihren Parteien die Aufnahme von offiziellen Koalitionsverhandlungen zu empfehlen. Dem muss die SPD noch auf einem Parteitag zustimmen, worauf auch Griveaux hinwies.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hofft für seine Vorschläge zur weitreichenden Reform der EU auf eine enge Partnerschaft mit Deutschland.