Frankreich will rund eine Million Corona-Impfdosen bis zum Jahresende

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS (dpa-AFX) - Noch bis zum Jahresende soll es in Frankreich erste Impfdosen gegen das Coronavirus geben. Frankreichs Premierminister Jean Castex sagte am Mittwochabend in der Nationalversammlung, man würde bis zum Monatsende 1,16 Millionen Einheiten eines ersten Impfstoffes geliefert bekommen. Anfang Januar sollten dann noch einmal 677 000 Dosen hinzukommen, im Februar weitere 1,6 Millionen.

Castex sagte, man werde alles, was möglich ist, tun, um die Impfkampagne mit den anderen EU-Ländern abzustimmen. Zuvor hatte er bereits angekündigt, dass zunächst eine Million besonders gefährdete Menschen geimpft werden sollten. Das seien etwa Ältere in Pflegeheimen. Die Impfungen sollen in Frankreich kostenlos sein, einen Impfzwang soll es nicht geben.

Die Gesundheitsbehörden in dem Land mit seinen rund 67 Millionen Einwohnern meldeten am Mittwoch mehr als 17 500 Neuinfektionen. Seit Ausbruch der Pandemie wurden damit etwa 2,4 Millionen Fälle verzeichnet.