Frankreich-Hoffnung doch bei Tour dabei

Frankreich-Hoffnung doch bei Tour dabei
Frankreich-Hoffnung doch bei Tour dabei

Ein großer Name kehrt auf die Tour zurück!

Romain Bardet beendet seine zweijährige Abstinenz bei der Tour de France und wird beim diesjährigen Tour-Auftakt am 1. Juli in Kopenhagen im Peloton sein.

„Ich freue mich sehr, bekanntzugeben, dass ich mit dem Team DSM bei der Tour de France starten werde“, machte der Franzose seinen Start publik und fügte noch hinzu: „Ich kann es kaum erwarten, in ein paar Wochen beim Grand Depart in Kopenhagen zu sein.“ (NEWS: Alles zur Tour de France)

Sein Team DSM bestätigte die Teilnahme des 31-Jährigen per Retweet.

Tour-Verzicht nach Teamwechsel

Es wird die neunte Teilnahme des Bergspezialists aus Brioude sein. Von 2013 bis 2020 war er regelmäßiger Teilnehmer beim prestigeträchtigsten Etappenrennen der Welt. Im Jahr 2016 wurde er hinter Chris Froome Zweiter der Gesamtwertung, im Jahr darauf bestätigte er diesen Erfolg mit Rang drei. Dazu sammelte er zwischen 2015 und 2017 drei Etappensiege.

Nach seinem Wechsel zu DSM verzichtete er jedoch in den vergangenen zwei Jahren auf die Tour und konzentrierte sich auf den Giro d‘Italia sowie die Vuelta a Espana. Im vergangenen Jahr fügte er seinen Erfolgen einen weiteren Etappensieg auf der Vuelta hinzu.

Krankheit macht Tour-Start möglich

Auch in diesem Jahr wollte er ursprünglich bei dieser Saisonplanung bleiben. Nach seinem krankheitsbedingten Ausstieg auf der 13. Etappe des Giros plante er jedoch um und kehrt auf die Tour durch sein Heimatland zurück.

Nach seinen starken Leistungen bis zu seinem verfrühten Giro-Aus könnte der Franzose seine Landsleute auch bei der Tour zum Jubeln bringen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.