Frankreich-Debütant Pavard: "Ein enormes Erlebnis"

SID
Frankreich-Debütant Pavard: "Ein enormes Erlebnis"

Benjamin Pavard vom Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart verpasste bei seinem Länderspiel-Debüt in der französischen Auswahl am Freitag gegen Wales (2:0) nur knapp einen Torerfolg. Sein Schuss landete am Pfosten. "Ich dachte, er wäre drin, und ich war enttäuscht. Trotzdem: es war ein enormes Erlebnis", sagte der VfB-Profi.
Pavard, der mit Beginn der zweiten Halbzeit für Christophe Jallet ins Spiel kam, erfüllte die Aufgabe, die ihm Coach Didier Deschamps gestellt hatte. "Mit meiner Premiere bin ich sehr, sehr zufrieden. Das Wichtigste ist der Sieg", betonte der 21-Jährige. "Der Trainer hatte mir vor dem Spiel gesagt, dass ich zur Halbzeit reinkommen würde. Wenn man sein erstes Länderspiel bestritten hat, ist die Lust, wiederkommen zu dürfen, natürlich groß", äußerte er.
Die Bayern-Profis Corentin Tolisso und Kingsley Coman standen als weitere Bundesliga-Gastarbeiter sogar in der französischen Startelf. Frankreich ging durch Torjäger Antoine Griezmann (18.) auf Vorlage von Münchens Bundesliga-Rekordeinkauf Tolisso (41,5 Millionen Euro) in Führung. 19 Minuten vor dem Abpfiff machte Olivier Giroud den Sieg der Grande Nation mit einem abgefälschten Schuss perfekt.