Werbung

Frankfurt wieder mit Lindström

Frankfurt wieder mit Lindström
Frankfurt wieder mit Lindström

Frankfurt am Main (SID) - Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt kann im Saison-Endspurt wieder auf Flügelstürmer Jesper Lindström zurückgreifen. Der Däne sei nach sechs Wochen Pause wegen einer Sprunggelenksverletzung zwar noch "nicht ganz schmerzfrei", werde aber nach seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen den FC Augsburg wieder in den Kader rücken, sagte Trainer Oliver Glasner.

Auch Angreifer Randal Kolo Muani und Mario Götze stehen nach Trainingspausen unter der Woche zur Verfügung. Neben den Langzeitverletzten Kristijan Jakic und Hrvoje Smolcic fehlen im Heimspiel auch Evan Ndicka und Philipp Max. Bei beiden bestehe Hoffnung auf eine Rückkehr am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky ARD) im Halbfinale des DFB-Pokals beim VfB Stuttgart, sagte Glasner.

Nach acht Ligaspielen ohne Sieg solle gegen Augsburg die Wende her. "Das Spiel hat einen sehr hohen Stellenwert. Wir haben zu Hause zu viele Unentschieden geholt, obwohl wir überlegen waren", haderte Glasner.

Er selbst wolle sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. "Ich verkrieche mich nicht", sagte der 48-Jährige: "Oliver Glasner ist kein besserer Mensch, weil er die Europa League gewonnen hat. Und er ist kein schlechterer Mensch, weil er acht Ligaspiele nacheinander nicht gewonnen hat."

Eine solche Durststrecke habe er auf all seinen Trainerstationen erlebt. "Aber bei allen waren es am Ende die erfolgreichsten Phasen der vergangenen fünf, sechs Jahre. Das Vertrauen habe ich auch hier."