Frankfurt in Gladbach ohne Hasebe

Makoto Hasebe fällt im Spiel gegen Mönchengladbach aus

Trainer Niko Kovac von Eintracht Frankfurt will vor dem Spiel bei Borussia Mönchengladbach am Samstag (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) Diskussionen um den drohenden Fehlstart im Keim ersticken. "Dass wir bisher erst einen Punkt haben, ist kein Weltuntergang", sagte der 45-Jährige am Freitag. Es gebe schließlich Mannschaften, die weniger Punkte geholt haben. 

"Ich lasse mich nicht von Ergebnissen leiten, sondern von dem, was ich sehe", sagte Kovac. Das gesamte Auftreten seiner Mannschaft gefalle ihm - deshalb ist der Kroate für Samstag optimistisch. "Die Spiele gegen Gladbach waren in der vergangenen Saison sehr intensiv, aber wir hatten dabei immer leichte Vorteile. Deshalb glaube ich, dass wir dort etwas mitnehmen können."

In der vergangenen Spielzeit hatte Frankfurt in der Liga zweimal einen Punkt gegen den Tabellensechsten geholt und zudem das Pokal-Halbfinale im Borussia-Park im Elfmeterschießen gewonnen.

Hasebe fällt aus

Verzichten muss die Eintracht am Samstag auf Makoto Hasebe. Der Japaner, der zuletzt zentral in der Dreierkette gespielt hatte, kam mit Beschwerden im Knie von der Länderspiel-Reise zurück. Wer den Japaner ersetzen soll, verriet Kovac nicht. Er deutete aber an, bei der Dreierkette bleiben zu wollen. "Sein Vertreter wird es mit Sicherheit gut machen", sagte der Eintracht-Trainer.

Probleme bereitete der Eintracht zuletzt ohnehin eher die Offensive. In den bisherigen beiden Spielen in Freiburg und gegen Wolfsburg gelang den Stürmern um Neuzugang Kevin-Prince Boateng noch kein Treffer.