Frankfurt gewinnt im Kampf der Städte um Green-Finance-Krone

·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Frankfurt hat im Rennen um einen Part in der begehrten grünen Finanzindustrie einen seltenen Erfolg errungen.

Most Read from Bloomberg

Die Main-Metropole setzte sich gegen London und andere Finanzzentren durch und wurde am Mittwoch zum Hauptstandort eines neuen Gremiums für die Ausarbeitung globaler Standards für die Offenlegung von Nachhaltigkeitsdaten gekürt. Europa ist eine wichtige Triebkraft für den boomenden Markt für nachhaltige Finanzen.

„Die Entscheidung ist ein großer Erfolg für den Finanzplatz Frankfurt”, so Deutsche Bank AG-Chef Christian Sewing, der auch den Bundesverband deutscher Banken führt. “Deutschland zählt schon heute zu den führenden Standorten, wenn es um nachhaltige Finanzierungen geht. Diesem Anspruch wollen wir auch in Zukunft gerecht werden.”

Während der Vorsitz des International Sustainability Standards Board in Frankfurt angesiedelt wird, sollen Büros in Montreal für wichtige Unterstützungsfunktionen und eine “vertiefte Zusammenarbeit mit regionalen Interessengruppen” zuständig sein, erklärte die IFRS Foundation am Mittwoch.

Politiker aller Ebenen haben sich für Frankfurt eingesetzt, um zu vermeiden, dass sich die Niederlage der deutschen Bankenhauptstadt gegen Paris wiederholt, als es 2017 um den Sitz der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde ging, sagte Finanz-Staatssekretär Jörg Kukies im September.

Überschrift des Artikels im Original:Frankfurt Notches a Win as Cities Fight for Green-Finance Crown

Most Read from Bloomberg Businessweek

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.