Frank Williams am Heiligabend aus dem Krankenhaus entlassen

Markus Lüttgens
·Lesedauer: 1 Min.

Erfreuliche Nachrichten von Frank Williams. Der ehemalige Formel-1-Teamchef wurde am Heiligabend nach neun Tagen stationärer Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen. Das gab die Familie des 78-Jährigen am Donnerstag über die Social-Media-Kanäle des von ihm gegründeten Teams bekannt.

"Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Sir Frank aus dem Krankenhaus entlassen wurde und sich nun zu Hause auf dem Weg der Besserung befindet", heißt es in der Mitteilung. Williams war am 15. Dezember ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Damals hatte seine Familie gebeten, die Privatsphäre zu respektieren, und auch in der Stellungnahme zu seiner Entlassung wurden keine Angaben zur Art der Erkrankung gemacht.

"Die Williams-Familie möchte allen für die Unterstützung in dieser schwierigen Zeit danken und wünscht frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr", heißt es lediglich.

Seit einem Verkehrsunfall im Jahr 1986 ist Frank Williams querschnittsgelähmt und auf die Benutzung eines Rollstuhls angewiesen. Bis Anfang September 2020 war er offiziell noch Teamchef des von ihm gegründeten Formel-1-Teams, auch wenn die operative Verantwortung schon seit Jahren in den Händen seiner Tochter Claire lag.

Nach dem Verkauf des Rennstalls an die US-amerikanische Investmentgruppe Dorilton Capital war die Williams-Familie nach dem Grand Prix von Italien 2020 aus dem Team ausgeschieden.

Mit Bildmaterial von Sutton.