Frank Thelen: "Wir müssten die Currywurst abschaffen"

·Lesedauer: 1 Min.
Frank Thelen bei einem TV-Auftritt. (Bild: imago/teutopress)
Frank Thelen bei einem TV-Auftritt. (Bild: imago/teutopress)

"Irgendeinen Tod müssen wir sterben": Investor Frank Thelen (46) hat sich am Donnerstagabend bei "Markus Lanz" für den Verzicht auf Fleisch- und Fischprodukte ausgesprochen. Die Runde diskutierte über den Klimawandel. "Ich liebe mein Steak und meinen Burger", erklärte Thelen in der TV-Show und fügte hinzu, dass der Fleisch- und Fischkonsum, mit der Energie, die er verbrauche, "ein Riesenproblem" sei: "Also wir müssten eigentlich die Currywurst abschaffen", folgert der Unternehmer.

"Das finden viele unschön, ich selber auch", sagte Thelen: "Aber wenn ich realistisch drauf schaue (...) Dass wir alle kein Fleisch und keinen Fisch mehr essen, das finden wir blöd, aber das wäre, glaube ich, noch machbar."

Ansonsten setzt Frank Thelen viel Hoffnung in den technischen Fortschritt, um neue Technologiequellen zu erschließen, wie er erklärte. Neben Gastgeber Markus Lanz und dem Investor diskutierten Wissenschaftsjournalist Prof. Harald Lesch, Bauingenieurin Lamia Messari-Becker und Ökonom Marcel Fratzscher in der Sendung.

Bekannt aus "Die Höhle der Löwen"

Frank Thelen ist bekannt aus der VOX-Gründershow "Die Höhle der Löwen". Dort war er von 2014 bis 2020 einer der Investoren. Seit seinem Ausstieg konzentriert er sich wieder vermehrt auf seine Investments. "Ich bin sehr dankbar, jetzt wieder einen Großteil meiner Zeit mit dem Aufbau disruptiver Tech-Start-ups verbringen zu können", sagte er im Juni 2020 im Interview mit spot on news.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.