Franchise-Wahn: Werden „Die Tribute von Panem“ und „Twilight“ fortgesetzt?

Kehrt Rebellin Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence) zurück? (Bild: ddp Images)

War der Abschied von Bella und Katniss doch nicht für immer? Das Filmstudio Lionsgate erwägt angeblich, seine erfolgreichen Mehrteiler „Twilight“ und „Die Tribute von Panem“ wiederzubeleben – und das, obwohl die Romanvorlagen längst vollständig verfilmt sind.

Neue Abenteuer vom Vampirpaar Edward Cullen und Bella Swan? Katniss Everdeens Leben nach den „Hunger Games“? Solche Filme könnten tatsächlich in naher Zukunft auf die Leinwand kommen. Der Chef des Studios Lionsgate, Jon Feltheimer, macht Fans Hoffnung. „Es gibt sehr viel mehr Geschichten zu erzählen“, sagte er laut der Branchenseite „Variety“ während einer Bilanz-Pressekonferenz.

Diese Kehrtwende ist kaum verwunderlich. Franchises sind schließlich das Brot-und-Butter-Geschäft Hollywoods. Anstatt mit völlig neuen Geschichten und Darstellern ein Risiko einzugehen, sind bei diesen Fortsetzungen bekannter Filme hohe Zuschauerzahlen nahezu garantiert. Leider ist bei Literaturverfilmungen das Ende meist vorprogrammiert. So endeten denn – trotz des gigantischen Erfolges – auch die Vampirsaga „Twilight – Bis(s) zum …“ und die Science-Fiction-Reihe „Die Tribute von Panem“, als die jeweiligen Romanvorlagen verfilmt waren.

Die Liebe von Edward Cullen (Robert Pattinson) und Bella Swan (Kristen Stewart) ist vielleicht wirklich unsterblich. (Bild: ddp Images)

Aber spätestens die TV-Serie „Game of Thrones“ hat bewiesen, dass sich eine Verfilmung von ihrer Vorlage lösen kann. Da Autor George R. R. Martin nicht mit dem Tempo der Serienmacher mithalten konnte, hat sich die TV-Show zwangsläufig von den Romanen abgenabelt. Das geschah allerdings mit dem Einverständnis des Schöpfers der Geschichte. Auch Lionsgate will nichts gegen den Willen der Autorinnen machen, wie „Variety“ berichtet. Die Schriftstellerinnen Stephenie Meyer („Twilight“) und Suzanne Collins („Die Tribute von Panem“) müssten erst grünes Licht für das Weiterspinnen ihrer Geschichten geben. Der letzte „Twilight“-Film war 2012 in die Kinos gekommen, „Die Tribute von Panem“ endeten 2015.

Ob das Studio in diesem Fall versuchen würde, die ursprünglichen Stars zurückzuholen, bleibt offen. Während Jennifer Lawrence womöglich nicht abgeneigt wäre, dürfte eine Rückkehr für die „Twilight“-Hauptdarsteller ausgeschlossen sein. Nicht zuletzt, weil die (auch privaten) Ex-Partner Kristen Stewart und Robert Pattinson mit diesem Kapitel ihres Lebens und ihrer Karriere abgeschlossen haben.

Jennifer Lawrence ist offiziell mit “Mother!”-Regisseur Darren Aronofsky liiert:


Merken

Merken