Franchise Partners bittet um Klärung der Auffassung von Kirin Holdings, dass die "Überbrückungs"-Strategie KV2027 unumkehrbar ist

  • Das Management von Kirin Holdings hat anscheinend die Position eingenommen, dass die "Überbrückungs"-Strategie KV2027 unumkehrbar und selbst durch ein angeblich neues "unabhängigen" Gremium nicht überprüfbar ist
  • Das Management von Kirin Holdings hat es vermieden, sich mit wichtigen Fragen zur Logik und Umsetzbarkeit der "Überbrückungs"-Strategie KV2027 zu befassen

Independent Franchise Partners, LLP ("Franchise Partners") bittet heute das Management der Kirin Holdings Company, Limited ("Kirin" oder "das Unternehmen") (TSE: 2503) um eine Erläuterung der "Überbrückungs"-Strategie KV2027 auf dem Kirin-Investorentag, der am Dienstag, dem 03. März, in Tokio stattfindet.

Obwohl der Vorschlag von Franchise Partners akzeptiert wurde, dass der Kirin-Vorstand zum ersten Mal in seiner Geschichte mehrheitlich aus unabhängigen Direktoren besteht, lehnte der amtierende, nicht-unabhängige Kirin-Vorstand am 14. Februar präventiv eine Überprüfung von KV 2027 durch den unabhängigen Vorstand nach dessen Gründung ab.

Franchise Partners hatte angeboten, alle seine Aktionärsanträge zurückzuziehen, wenn das Unternehmen zustimmt, seine beiden Kandidaten als wirklich unabhängige Direktoren zu akzeptieren, und wenn der Kirin-Geschäftsplan KV2027 dem neuen Vorstand zur "gründlichen und unabhängigen Prüfung" vorgelegt wird. Der amtierende Kirin-Vorstand lehnte dieses Angebot ohne Begründung ab und betonte, dass er weiterhin fest an der KV2027-Diversifizierungsstrategie festhält.

Franchise Partners bittet das Kirin-Management dringend um Auskunft darüber, ob der neue Vorstand nach seiner Wahl die Möglichkeit erhält, eine "gründliche und unabhängige Überprüfung" durchzuführen. Eine solche Überprüfung stünde im Einklang mit dem Prinzip 4.1. aus dem japanischen Corporate Governance Code, der besagt, dass die Hauptaufgabe eines Vorstands darin besteht, die strategische Ausrichtung eines Unternehmens festzulegen.

Franchise Partners bittet ferner darum, dass das Kirin-Management auf dem Investorentag am 3. März 2020 die folgenden unbeantworteten Fragen offen ansprechen sollte:

  • Bitte nennen Sie konkrete Beispiele anderer Konsumgüterunternehmen wie Kirin, die erfolgreich Strategien wie die von KV2027 in Betracht gezogenen "Überbrückungstrategien" umgesetzt haben.
  • Welche konkreten Faktoren vermitteln dem Management von Kirin die Zuversicht, dass die "Brückenstrategie" KV2027 trotz der beträchtlichen Misserfolge bekannter Markenunternehmen wie Procter & Gamble und Nestlé bei der Verlagerung der Geschäftstätigkeit in die Bereiche Pharmazeutika und Hautpflege erfolgreich sein wird?
  • Warum haben andere globale Bierkonzerne wie Asahi, Heineken, Carlsberg und Anheuser-Bush InBev, die sich diszipliniert auf ihre Bier-Kernmärkte konzentriert haben, Kirin in Bezug auf die Aktienrendite immer wieder hinter sich gelassen?
  • Bei der Bekanntgabe der Übernahme von FANCL erklärte Präsident Isozaki: "Ich glaube an eine mögliche Synergie, aber ich kann an dieser Stelle nicht groß daherreden, bevor die ausführlichen Berechnungen zu FANCL und Kirin vorliegen." Was war die Rechtfertigung dafür, einen Kaufpreis zu zahlen, der einem 35-Fachen der FANCL-Einnahmen entspricht, ohne die Synergien im Rahmen des Due-Diligence-Prozesses einzukalkulieren?
  • Trotz eines 70-prozentigen Einbruchs beim Betriebsgewinn von Kyowa Hakko Bio im Jahr 2019, nach nur 10 Monaten des Besitzes im Anschluss an den Kauf von einem nahestehenden Beteiligten an Kyowa Kirin, scheint Kyowa Hakko Bio immer noch der Wachstumsmotor in der KV2027-Strategie zu sein. Welchen Trost können Sie angesichts des von Kyowa Hakko Bio erlittenen erheblichen und frühen Rückschlags dafür bieten, dass die Finanzprognosen von Kirin für diese Abteilung nicht allzu optimistisch sind?
  • Selbst wenn es Synergien in der gemeinsamen Fermentationstechnologie zwischen Getränken, Pharmazeutika und Hautpflege gibt, warum könnten diese Synergien nicht über exklusive Lizenzaustauschverträge genutzt werden, die nicht die erheblichen Kapitalbeträge erfordern würden, die derzeit in den börsennotierten Tochtergesellschaften Kyowa Kirin und FANCL gebunden sind?
  • Die KV2015-Strategie, die Vorgängerin von KV2027, endete mit der wiederholten Verfehlung quantitativer Ziele, dem ersten Nettobetriebsverlust von Kirin und einer katastrophalen Übernahme in Brasilien. Warum widersetzt sich das Kirin-Management angesichts dieser Erfolgsbilanz einer unabhängigen Überprüfung von KV2027?

Franchise Partners ist weiterhin davon überzeugt, dass es klare Wege gibt, um eine wertvollere und nachhaltigere Kirin zu schaffen, die den langfristigen Interessen aller ihrer Stakeholder dient, vor allem durch die Veräußerung ihrer Anteile an nicht zum Kerngeschäft gehörenden, börsennotierten Tochtergesellschaften in den Segmenten Pharma (Kyowa Kirin) und Hautpflege (FANCL). Franchise Partners ermutigt seine Mitaktionäre, ihre Bedenken über die zusammengewürftelte "Überbrückungsstrategie" des Unternehmens auf dem Investorentag direkt dem Kirin-Management vorzutragen.

Franchise Partners hat eine Website erstellt, die unter folgendem Link zu finden ist: www.abetterkirin.com. Die Website enthält eine detaillierte Präsentation, die eine Reihe von Themen - darunter eine Einführung zu Franchise Partners - abdeckt, in der die Herausforderungen, mit denen Mischkonzerne konfrontiert werden, im Detail erläutert werden, ebenso wie die Fragen, warum Franchise Partners der Auffassung ist, dass der Aktienmarkt negativ auf Kirins gestiegenen Mischkonzernstatus reagiert hat, und was getan werden kann, um die Unternehmensführung zu verbessern und den derzeit erheblichen Abschlag auf den Marktwert, der den Aktienkurs belastet, zu korrigieren. Franchise Partners ermutigt alle Kirin-Aktionäre, die Website vor der Jahreshauptversammlung des Unternehmens am 27. März 2020 zu besuchen, um sich umfassend über die Hintergründe der Vorschläge zu informieren, die Franchise Partners auf der bevorstehenden Jahreshauptversammlung gemacht hat.

***

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200302005753/de/

Contacts

Für englischsprachige Anfragen
Helena Johansson
Independent Franchise Partners, LLP
Telefonzentrale: +44 (0)207 495 9070
abetterkirin@franchisepartners.com

Für japanischsprachige Anfragen
International Financial Consulting (IFC)
Takee, Takasugi
Tel.: +81-3-5532-8921