Frances Bean: So klingt die Tochter von Kurt Cobain, wenn sie singt

Stimme aus dem Nirwana: Frances Bean Cobain sang für ihre Fans. (Bild: AP Photo)

Ihr Vater war eine Grunge-Ikone, ihre Mutter gehört zu den bekanntesten Frauen des Alternative Rock: Frances Bean Cobain müsste Musik eigentlich im Blut haben. Doch mit dem Singen hielt sich die 25-Jährige zurück – bis jetzt!

Viele Kinder erfolgreicher Musiker versuchen, in die Fußstapfen ihrer Eltern zu treten. Für manche funktioniert dieser Weg, andere wiederum verkümmern im langen Schatten, den Mama oder Papa werfen. Frances Bean Cobain hat gar nicht erst probiert, ihren Eltern Kurt Cobain (Nirvana) und Courtney Love (Hole) nachzueifern. Anstatt zu singen, modelt und modelliert sie lieber. Die 25-Jährige ist nämlich sowohl auf den Laufstegen dieser Welt unterwegs als auch als bildende Künstlerin tätig.

Nun hat die Amerikanerin allerdings ihre Sangeskünste unter Beweis gestellt: Auf ihrem Instagram-Account postete der Cobain-Spross ein Video, in dem sie den Leonard-Cohen-Klassiker „Hallelujah“ singt.

In den vier Tagen, in denen der Clip online ist, kommt er auf 350.000 Aufrufe. Mit ihrer Stimme scheint Frances Bean Cobain ihre Follower so entzückt zu haben, dass sich bereits 6.000 Kommentare unter dem Video finden. „Hat mich zum Weinen gebracht“, schreibt eine Userin. Ein anderer Fan schreibt: „Du siehst deinem Vater beim Unplugged-Konzert ähnlich“.

Neben ihrem regulären Instagram-Account „space_witch666“ betreibt das Model nun auch ein weiteres Profil. Auf „spacewitchin_in_thekitchen“ teilt die Promi-Tochter verschiedene Rezepte. Obwohl der Küchen-Account gerade mal anderthalb Monate existiert und nicht mehr als sechs Rezepte enthält, folgen ihm bereits 70.000 Menschen.