Frühlingserwachen: Die schönsten Übergangsjacken

redaktion@spot-on-news.de (the/spot)
Endlich Frühling! Damit das gute Wetter auch modisch genießbar wird, haben wir hier die schönsten Übergangsjacken-Modelle gesammelt.

Endlich Frühling! Damit das gute Wetter auch modisch genießbar wird, haben wir hier die schönsten Übergangsjacken-Modelle gesammelt.

Es ist Zeit, die dicken Winterjacken an den Nagel zu hängen - beziehungsweise sie weit hinten im Schrank zu verstauen. Der Frühling ist endlich da und die warmen Temperaturen locken uns vor die Haustüre. Mit diesen Übergangsjacken lässt sich das Frühjahrswetter stylisch genießen.

Die Jeansjacke

Jeansjacken sind nicht nur wegen ihres robusten Materials für den Übergang perfekt geeignet. Dank unterschiedlicher Waschungen kann man sie zum Frühlingskleid genauso gut stylen wie zu Jeans und Sneakern. 2018 bekommt die Jeansjacke ein Upgrade: Besonders mutige Modefrauen setzen auf knallige Farben wie Cherry Tomato oder Pink. Wem der Jeansstoff allein noch zu kühl ist, greift auf mit Teddyfell gefütterte Jacken zurück.

Der karierte Blazer

Besonders angesagt sind im Moment karierte Blazer! Um das ganze frühlingshafter zu gestalten, lohnt es sich, in eine Jacke in hellen Pastellfarben zu investieren, zum Beispiel mit rosa-weißem Muster. Das passt besonders gut zu einer weißen Jeans oder Stoffhose. Darunter kann alles kombiniert werden: von der schicken Bluse bis hin zum lässigen Hoodie.

Die Lederjacke

Lederjacken gehören zu den absoluten Must-haves im Kleiderschrank. An kühlen Frühlingstagen halten sie warm und sehen dazu noch cool aus. Wer auf Nummer sicher gehen will, setzt auf ein klassisches Modell in Schwarz. Etwas softer wird der Frühlings-Look jedoch, wenn man sich für eine Bikerjacke aus Wildleder in einem edlen Creme- oder Camel-Ton entscheidet. Wer auffallen möchte, setzt auf die Trendfarbe des Jahres: Bikerjacke in Ultra Violet.

Der sportliche Mantel

Parker halten uns nicht nur im Winter warm. Auch für die Übergangszeit eignet sich dieser Jackentyp perfekt. Anstatt in grün und dick gefüttert, empfiehlt sich für den Frühling ein leichterer Schnitt und eine hellere Farbe. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Parker aus robustem Baumwoll-Twill in einer hellen Cremefarbe? Das Gewebe fühlt sich ähnlich an wie Jeansstoff, sieht aber edler aus.

Foto(s): [M] StarMaxWorldwide/Landmark-Media/Admedia/ImageCollect

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!