Frühere Graf-Rivalin Novotna gestorben

Kai Hartwig
Jana Novotna bei einem Showmatch in Wimbledon

Die frühere Tennisspielerin Jana Novotna ist tot. Das gab die WTA auf ihrer Homepage bekannt.

Die Tschechin erlag am Sonntag nach längerer Leidenszeit einer Krebserkrankung. Novotna, die jahrelang zu den größten Rivalinnen von Steffi Graf gehörte, wurde nur 49 Jahre alt.

Ihren größten Erfolg im Einzel feierte Novotna 1998 in Wimbledon, als sie das Grand-Slam-Turnier nach zwei vorherigen Finalniederlagen in London (1993, 1997) gewinnen konnte.

Unvergessenes Endspiel-Drama

Unvergessen ist ihre Endspielniederlage 1993 gegen Steffi Graf. Damals führte Novotna im dritten Satz 4:1 und 40:15, ehe das Spiel kippte und ihre deutsche Rivalin nach fünf Spielen in Serie doch noch den Titel gewann. Novotna wurde nach Weinkrämpfen sogar von der Herzogin von Kent getröstet.


Die Serve-and-Volley-Spielerin war in Einzel und Doppel gleichermaßen erfolgreich.

Während sie im Einzel mit Rang zwei ihren Karrierebestwert erreichte, errang sie im Doppel sogar die Spitzenposition. Dort erspielte sie sich zwölf Major-Titel.

WTA-Chef Steve Simon äußerte sich bestürzt: "Jana war für jeden, der sie kannte, eine Inspiration auf und neben dem Platz. Unser Beileid und unsere Gedanken sind bei Janas Familie."