Fotowettbewerb: Die Vielfalt Ehrenfelds festhalten

Jeder kann bis zum 15. September Bilder zum Thema Zusammenhalt einsenden

Vom Schnappschuss bis zur ambitionierten Amateurfotografie ist alles willkommen beim Ehrenfelder Fotowettbewerb. Zum siebten Mal rufen die Träger sozialer Einrichtungen im Stadtbezirk zur Teilnahme auf. Das vorgegebene Thema lautet "Zusammenhalt". Es soll zum Nachdenken und zur Teilnahme anregen. Im Mittelpunkt stehen Fragen wie: Wer hält zusammen, wo passiert das, und warum ist Zusammenhalt so wichtig? Egal ob in Bickendorf, Bocklemünd, Ehrenfeld, Mengenich, Neuehrenfeld, Ossendorf oder Vogelsang, in privater Runde, im Verein, in Einrichtungen oder im Stadtteil. In der Partei, beim Ehrenamt oder in der Nachbarschaft.

Große Abschlusspräsentation

Es gibt viele Ausdrucksformen von Zusammenhalt. Insofern erhoffen sich die Initiatoren wieder Einsendungen, die die Fülle von Facetten des täglichen Miteinanders oder besondere Momente abbilden - mal mit ernster, mal mit fröhlicher Stimmung.

Im vorigen Jahr hatte der Wettbewerb unter dem Thema "Kurioses" eine Rekordzahl von Einsendungen erlebt. Das stellte die Jury vor eine schwierige Aufgabe bei der Platzvergabe. Dennoch wäre ein erneuter Einsenderekord erstrebenswert. Die Jury ist dank ihrer bunten Besetzung aus je einem Vertreter aller Parteien aus der Bezirksvertretung Ehrenfeld, zwei Journalisten, drei Fotografen und einem Stadtteilführer unabhängig und nicht auf Zielgruppen fixiert. "Schließlich geht es beim Wettbewerb darum, verschiedenste Menschen aller Altersklassen anzusprechen und die Vielfalt in Ehrenfeld und all seinen Stadtteilen aufzuzeigen", erklärt der Bickendorfer Sozialraumkoordinator Thomas Wydra.

Langjährige Sponsoren, alle mit starker Verbundenheit im Stadtbezirk, sorgen dafür, dass die ersten 20 Plätze prämiert werden. Einsendeschluss für die Fotoarbeiten ist der 15. September. Die große Abschlusspräsentation findet traditionell Anfang November im Bürgerschaftshaus Bocklemünd statt. Der genaue Termin steht noch nicht fest. Alle weiteren Informationen zum Wettbewerb finden sich im Internet.

www.stadtbezirk-ehrenfeld.info...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta