Fotografiert von Kate: Herzogin Camilla strahlt auf Magazincover

Anlässlich ihres 75. Geburtstags am 17. Juli durfte Herzogin Camilla an der 125. Ausgabe des britischen Hochglanzmagazins "Country Life" als Gastredakteurin mitarbeiten. Für das Titelblatt wurde die zukünftige Königsgemahlin sogar von ihrer Stief-Schwiegertochter Herzogin Kate (40) abgelichtet.

Herzogin Camilla auf dem Titel des
Herzogin Camilla auf dem Titel des "Country Life"-Magazins, fotografiert von Herzogin Kate. (Bild: The Duchess of Cambridge for Country Life)

Auf dem Foto ist die Herzogin von Cornwall im Garten ihres Landhauses Ray Mill House in der Grafschaft Wiltshire zu sehen. Das Haus erstand in den 1990er-Jahren nach der Scheidung von Andrew Parker-Bowles nur rund 27 Kilometer entfernt von Prinz Charles' (73) Highgrove House. Camilla trägt auf dem Foto ein hellblaues, geblümtes Sommerkleid mit Hemdkragen und einen himmelblauen Cardigan. In der Hand hält sie einen Holzkorb mit geschnittenen Blumen und Gartenwerkzeug und lächelt freundlich in die Kamera. Camilla habe sich gewünscht, dass Kate sie für das Cover fotografiert. Laut "Country Life" spiegle das Foto die "wahrhaftige Freude, die das Landleben der Herzogin von Cornwall bringt" wider.

Blick hinter die Kulissen des Fotoshootings

Der "Clarence House"-Twitter-Account gewährt auch einen Blick hinter die Kulissen des Fotoshootings: Herzogin Kate ist darauf in Jeans, weißen Sneakern und altroter Jacke zu sehen, wie sie in die Knie geht, um Camilla abzulichten.

Herzogin Kate bewies ihre Fotografie-Künste schon mehrere Male, zum Beispiel veröffentlichte sie einige private Schnappschüsse von ihren Kindern und ihrer Familie. 2020 fotografierte sie außerdem Holocaust-Überlebende mit ihren Enkelkindern anlässlich des 75. Jahrestags der Auschwitz-Befreiung.

Im Video: Auch Kate mit dabei - Camilla feierlich im Hosenbandorden eingeführt

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.