Fotofahndung: Senioren ausgespäht: Berliner Polizei sucht Einbrecherbande

Einer der gesuchten mutmaßlichen Einbrecher

Mit der Veröffentlichung von Bildern sucht die Polizei eine Tätergruppe, die im Verdacht steht, seit Juli 2016 mindestens vier Wohnungseinbrüche in Charlottenburg, Neukölln und Lankwitz begangen zu haben.

Die Gruppe, bestehend aus einer Frau und ein bis zwei Männern, kundschaftete in den Wohngegenden ältere, oftmals gebrechliche Personen aus und verfolgten sie von den Wohnungen aus in Lebensmittelmärkte und auch Arztpraxen. Dort entwendeten die Täter in unbeaufsichtigten Momenten die Wohnungsschlüssel der nichts ahnenden Seniorinnen und Senioren. So erlangten sie Zutritt zu den Wohnungen der Geschädigten und stahlen Schmuck, Bargeld und Kreditkarten.

Wer kennt die abgebildeten Personen und kann Angaben zu ihrem Aufenthalt machen?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 2 in der Charlottenburger Chaussee 75 in 13597 Berlin-Spandau, zu den Bürodienstzeiten unter der Telefonnummer (030) 4664–272110, außerhalb der Bürodienstzeiten unter (030) 4664-271100 oder auch an jede andere Polizeidienststelle.

Die Polizei rät:

  • Bewahren Sie Ihren Wohnungsschlüssel nicht lose in der Jackentasche auf, sondern dicht am Körper, möglichst in einer verschlossenen Innentasche.
  • Seien Sie aufmerksam und misstrauisch, wenn Sie von fremden Personen angesprochen werden und diese Ihnen unangenehm nahe kommen. Fordern Sie ggf. lautstark dazu auf Abstand zu halten. Bei in Verlust geratenen Wohnungsschlüsseln sofort die Polizei über den Notruf verständigen
  • Lassen Sie sich auf keinen Fall von fre...

Lesen Sie hier weiter!