Helden des Alltags: Foto von Feuerwehrmann rührt zu Tränen

Ein Feuerwehrmann im Einsatz (Bild: Getty Images)

Feuerwehrmänner sind Tag und Nacht im Einsatz. Wenn die Arbeit ruft, düsen sie los und lassen alles stehen und liegen – darunter auch ihre Familien. Wie schwer das für die Angehörigen wirklich ist, beweist dieses Foto, das derzeit viral geht.

“Manchmal ist eine stille Umarmung alles, was man braucht. Sie hatte nur 10 Minuten mit ihrem Daddy, nachdem er acht Tage lang wegen des Brandes in Santa Rosa unterwegs war”, steht unter der Aufnahme, die sich gerade im Internet verbreitet. Darauf zu sehen: Ein Feuerwehrmann drückt sein Töchterchen fest an sich, mag es gar nicht mehr loslassen. Es ist ein herzzerreißender Anblick und zeigt deutlich, wie viel Feuerwehrmänner im Einsatz tagtäglich opfern müssen.

“Danach musste er wieder zur Arbeit. Danke, Feuerwehrmänner, für alles, was ihr tut, und für die Opfer, die ihr bringt”, heißt es unter der Aufnahme weiter, die auf der Facebook-Seite “Love What Matters” gepostet wurde. Das Foto wurde inzwischen über 11.000 Mal geliked. “Das ist das beste Beispiel dafür, dass Bilder mehr sagen als tausend Worte” , kommentierte ein User die bewegende Aufnahme. Ein weiterer meint: “Reden ist Silber, Schweigen ist Gold.”

Lesen Sie auch: Helden des Alltags – Dieses Foto bewegt die Netzgemeinde

Viele Facebook-Nutzer nahmen die Fotografie zum Anlass, ähnliche Erfahrungen zu teilen oder Fotos von ihren Ehemännern zu posten, die ebenfalls im Einsatz sind.

 

Jedes einzelne Schicksal geht ans Herz. “Ich hatte das gerade mit meinem Mann. 15 Minuten maximal”, beschreibt eine Facebook-Userin ihren Schmerz und setzt ein weinendes Emoticon dahinter. Eine andere Frau schreibt: “Ich bin 31 Jahre alt und fühle mich immer noch so, wenn du zur Arbeit gehst. Ich liebe dich, Dad.”