Werbung

Fortuna spielt bei Hansa groß auf

Fortuna spielt bei Hansa groß auf
Fortuna spielt bei Hansa groß auf

Die Hansa konnte der Fortuna nicht viel entgegensetzen und verlor das Spiel mit 2:5. An der Favoritenstellung ließ Düsseldorf keine Zweifel aufkommen und trug gegen Rostock einen Sieg davon. Das Hinspiel hatte Fortuna Düsseldorf mit 3:1 gewonnen.

Dawid Kownacki trug sich in der zwölften Spielminute in die Torschützenliste ein. Mit dem Toreschießen war noch lange nicht Schluss, als Rouwen Hennings vor den 23.500 Zuschauern den zweiten Treffer des Spiels für die Fortuna erzielte. Ehe es in die Kabinen ging, markierte Matthias Zimmermann das 3:0 für die Elf von Daniel Thioune (41.). Die Überlegenheit der Gäste spiegelte sich in einer deutlichen Halbzeitführung wider. In der Halbzeitpause änderte Patrick Glöckner das Personal und brachte Simon Rhein und Damian Roßbach mit einem Doppelwechsel für Dong-Gyeong Lee und Anderson Lucoqui auf den Platz. Mit dem 4:0 von Zimmermann für Düsseldorf war das Spiel eigentlich schon entschieden (48.). Kai Pröger verkürzte für FC Hansa Rostock später in der 57. Minute auf 1:4. In der 78. Minute brachte Kevin Schumacher das Netz für den Gastgeber zum Zappeln. Der Treffer von Christoph Klarer in der 82. Minute schürte bei Fans und Spielern die Hoffnung auf den Aufstieg. Mit Christoph Klarer und Kownacki nahm Daniel Thioune in der 85. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Jordy de Wijs und Daniel Ginczek. Die 2:5-Heimniederlage der Hansa war Realität, als Schiedsrichter Alt (Illingen) die Partie letztendlich abpfiff.

Nach der Pleite rangiert Rostock nun unter dem Strich und nimmt die 17. Position im Tableau ein. Nun musste sich FC Hansa Rostock schon 14-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die sieben Siege und vier Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Nach dem errungenen Dreier hat Fortuna Düsseldorf Position vier der 2. Liga inne. Die Fortuna sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf 13 summiert. In der Bilanz kommen noch drei Unentschieden und neun Niederlagen dazu.

Der Motor der Hansa stottert gegenwärtig – seit fünf Spielen ist man jetzt sieglos. Anders ist die Lage hingegen bei Düsseldorf, wo man insgesamt 42 Punkte auf dem Konto verbucht und damit den vierten Tabellenplatz belegt.

In zwei Wochen, am 02.04.2023, tritt Rostock beim 1. FC Magdeburg an, während Fortuna Düsseldorf zwei Tage früher den Hamburger SV empfängt.