Werbung

Fortuna nimmt Aufstiegsränge wieder ins Visier

Fortuna nimmt Aufstiegsränge wieder ins Visier
Fortuna nimmt Aufstiegsränge wieder ins Visier

Fortuna Düsseldorf hat nach einer Minikrise zurück in die Erfolgsspur gefunden und nimmt in der 2. Fußball-Bundesliga wieder die Aufstiegsplätze ins Visier. Nach zwei Niederlagen nacheinander in der ersten Oktoberhälfte feierten die Rheinländer mit 1:0 (1:0) gegen den FC St. Pauli den dritten Sieg in Folge.

Während die Düsseldorfer bis auf einen Punkt an den Relegationsplatz heranrückten, wird die Lage für die Hamburger nach nur einem Sieg in den letzten elf Spielen immer ernster. Die Abstiegszone ist nur einen Zähler entfernt. Rouwen Hennings (22.) erzielte das Siegtor für die Fortuna, bei den Gästen sah Betim Fazliji nach einem Kopfstoß gegen Dawid Kownacki die Rote Karte (58.).

Hennings, erstmals seit dem 20. August wieder in der Startelf, schlug gegen seinen Ex-Klub mit einer sehenswerten Direktabnahme ins kurze Eck zu - nach einem Abschlag von Torhüter Florian Kastenmeier und einer Kopfballverlängerung von Kownacki. Es war bereits sein achtes Tor gegen seine "alte Liebe".

Zuvor hatte St. Pauli die beste Chance zur Führung gehabt, doch Jackson Irvine scheiterte mit einem Kopfball am glänzend reagierenden Kastenmeier (12.). Mit der Führung im Rücken bekam die Fortuna das Spiel besser in den Griff, Hennings vergab bei einem mustergültigen Konter die große Chance zum 2:0 (40.).

Nach dem Seitenwechsel verhinderte St. Paulis Torhüter Nikola Vasilj nach einem abgefälschten Schuss von Kristoffer Peterson mit dem Fuß den zweiten Gegentreffer (52.).