Forscher haben 150 Millionäre gefragt, wie sie reich wurden — das Ergebnis ist besorgniserregend

Jonas Lotz
reichtum_geld_vermoegen_geld_

Villa, Sportwagen, Yacht — den Traum vom Reichtum träumt jeder, dem dieser noch nicht erfüllt wurde.

Allerdings erfüllen sich Träume sehr selten von alleine, sie sind das Produkt von Disziplin und harter Arbeit. Beziehungsweise sie waren das Produkt von Disziplin und harter Arbeit.

Um Reichtum zu erlangen, kommt es heute immer mehr darauf an, in welche Familie man geboren wurde. Im vergangenen Jahr befragten Forscher 150 Wohlhabende, die ein Vermögen von mehr als einer Millionen Euro besitzen. Von ihnen gaben zwei Drittel an, dass ihr Vermögen hauptsächlich aus Erbschaften und Schenkungen besteht.

Das Wirtschaftswunder war früher die Ursache für das Erlangen von Reichtum

Die Ursache für diesen hohen Anteil ist vor allem das Wirtschaftswunder. Da die Jobs in den 1950er und 60er-Jahren sicher und gut bezahlt waren, war der soziale Aufstieg für viele möglich. Im Gespräch mit der „Zeit“ sagt Timm Bönke, Professor für Finanzwissenschaft an der Freien Universität Berlin: „Fast die gesamte westdeutsche Bevölkerung hat etwas angespart.“ Davon profitieren auch ihre Nachkommen in Form von Immobilien und Erbschaften.

Weiterlesen auf businessinsider.de