Formel eins: Sebastian Vettel siegt in Ungarn und distanziert Hamilton

Sebastian Vettel auf dem Hungaroring

In der Hitze des Hungarorings hat Sebastian Vettel trotz verzogener Lenkung seinen vierten Formel-1-Saisonsieg gerettet und Lewis Hamilton im Titelrennen wieder distanziert. Abgeschirmt von Teamkollege Kimi Räikkönen, der am Sonntag den Ferrari-Doppelerfolg vor dem Mercedes-Duo Valtteri Bottas und Hamilton sicherte, schleppte sich der Hesse trotz des technischen Defekts als Erster ins Ziel. Durch den Erfolg in seinem 50. Rennen für die Scuderia verabschiedete sich Spitzenreiter Vettel mit 14 Punkten Vorsprung auf den Briten in den Sommerurlaub.

Kurz vor der Ziellinie ließ Hamilton seinen finnischen Teamkollegen Bottas sogar noch passieren. Renault-Mann Nico Hülkenberg musste am Sonntag auf dem Hungaroring eine Runde vor Schluss seinen Wagen in der Garage abstellen, Pascal Wehrlein fuhr seinen Sauber als 15. über die Ziellinie.

Wieviel Vettels Sieg im Titelrennen wert ist, wird sich zeigen. Rekordchampion Michael Schumacher war 2004 der bislang letzte Pilot, der nach dem Ungarn-Erfolg am Saisonende auch Weltmeister wurde. Seither musste sich der Budapest-Sieger in der Gesamtabrechnung immer hinten anstellen. Hamilton hat das schon selbst miterlebt. Im Vorjahr raste er zwar zu seinem fünften Erfolg in Budapest, den Titel sicherte sich am Ende jedoch Teamkollege Nico Rosberg.

Vettel überstand die 618 Meter bis zur ersten Kurve unbeeinträchtigt und führte das Feld auch nach dem Start an. Dahinter schepperte es bei sommerlich heißen Temperaturen. Max Verstappen krachte seinem Red-Bul...

Lesen Sie hier weiter!