Formel E: Neuling Andre Lotterer schwärmt: "Hier geht's echt zur Sache"

Formel-E-Neuling Andre Lotterer ist begeistert von der innovativen Rennserie. Der 36-Jährige, zunächst Gegner der Formel E, erklärt die Herausforderungen, die die Elektro-Serie so interessant machen.

Formel-E-Neuling Andre Lotterer ist begeistert von der innovativen Rennserie. Der 36-Jährige, zunächst Gegner der Formel E, erklärt die Herausforderungen, die die Elektro-Serie so interessant machen.

"Hier geht's echt zur Sache", sagte Lotterer im Interview mit der Sport Bild. Mit diesen Formel-Fahrzeugen kannst du anders als in anderen Formel-Serien rangeln wie im Tourenwagen. Das fliegen nicht gleich alle Fetzen weg", fügte der 36 Jahre alte Sportwagen-Star an.

Lotterer gewann bereits drei Mal das 24-Stunden-Rennen von Le Mans und galt einst als großer Kritiker der Formel E. Nun revidiert er seine frühere Einstellung: "Die Formel E darfst du nicht mit konventionellen Serien vergleichen. Es ist etwas Neues. Und es macht richtig Spaß."

Lotterer begeistert von Herausforderungen der Formel E

Im seinem vierten Rennen für Techeetah-Renault holte Lotterer seine ersten WM-Punkte. Er fuhr hinter seinem Teamkollegen, dem ehemaligen Formel-1-Piloten Jean-Eric Vergne, auf Platz zwei über die Ziellinie im chilenischen Santiago. Es war zugleich der erste Doppelsieg eines Formel-E-Teams in der vierjährigen Historie der Serie.

Trotz seiner jahrelangen Motorsport-Erfahrung bietet die Formel E auch für Lotterer ganz neue Herausforderungen. "Es ist wirklich extrem schwierig. Die Autos rutschen, die Reifen bauen kaum Haftung auf, die Strecken inmitten der Städte haben keine Auslaufzonen. Unsere Streckenbegrenzungen sind die Mauern. Und dann musst du noch auf das Energiemanagement achten", erklärte Lotterer.

Der WM-Stand nach vier Rennen (Top 10)

Platz Fahrer (Nationalität, Team) Gesamt Hongkong Hongkong Marrakesch Chile
1 Jean-Eric Vergne (FRA, Techeetah) 71 21 12 10 28
2 Felix Rosenqvist (SWE, Mahindra Racing) 66 0 29 25 12
3 Sam Bird (GBR, DS Virgin Racing) 61 25 10 15 11
4 Sebastien Buemi (SUI, Renault e.dams) 37 0 1 21 15
5 Nelson Piquet jr. (BRA, Jaguar Racing) 33 12 0 13 8
6 Edoardo Mortara (ITA, Venturi) 24 6 18 0 0
7 Nick Heidfeld (GER, Mahindra Racing) 21 15 0 6 0
8 Mitch Evans (AUS, Jaguar Racing) 21 0 15 0 6
9 Andre Lotterer (GER, Techeetah) 18 0 0 0 18
10 Daniel Abt (GER, Audi ABT) 12 11 0 1 0

Das Punktesystem der Formel E

  • Platz 1: 25 Punkte
  • Platz 2: 18 Punkte
  • Platz 3: 15 Punkte
  • Platz 4: 12 Punkte
  • Platz 5: 10 Punkte
  • Platz 6: 8 Punkte
  • Platz 7: 6 Punkte
  • Platz 8: 4 Punkte
  • Platz 9: 2 Punkte
  • Platz 10: 1 Punkt
  • Pole Position: 3 Punkte
  • Schnellste Runde: 1 Punkt

Mehr bei SPOX: F1 TV: Alle Infos zum neuen Streaming-Kanal | Vettel lässt es bei Kälte zunächst ruhig angehen | Der "Alien" auf meinem Auto - Cockpitschutz Halo in der Kritik