Formel 3: Günther verliert Gesamtführung an Ausnahmetalent Norris

SID
Formel 3: Günthers Titelhoffnungen schwinden

Maximilian Günther hat im engen Kampf um seinen ersten Titel in der Formel-3-Europameisterschaft die Gesamtführung vorerst verloren. Der 20-Jährige vom Prema Powerteam holte beim Rennwochenende in Zandvoort die Ränge drei, sieben und erneut drei und liegt in der Gesamtwertung nun hinter seinem Rivalen Lando Norris (17/Carlin). Das britische Ausnahmetalent holte auf dem Kurs an der Nordseeküste zwei Siege und einen dritten Platz.
Günthers Prema-Teamkollege Mick Schumacher fuhr mit den Rängen sechs und neun zweimal in die Punkte, im abschließenden Rennen am Sonntagnachmittag verpasste der Sohn des Formel-1-Rekordweltmeisters Michael Schumacher trotz einer starken Aufholjagd als Elfter die Top 10. Der 18 Jahre alte Rookie landete damit in 14 von bislang 21 Saisonläufen in den Punkten.
Joel Eriksson (Schweden/Motopark), bislang dritter Titelkandidat in der Formel 3, scheint sich indes allmählich aus dem Kampf um den Gesamtsieg verabschieden zu müssen. In der Gesamtwertung liegt Norris mit 312 Punkten elf Zähler vor Günther (302). Eriksson (258) bleibt Dritter, Schumacher ist mit 79 Punkten Elfter der Gesamtwertung.
Die weiteren Stationen der Formel 3 sind in dieser Saison der Nürburgring (9./10. September), Spielberg in Österreich (23./24. September) und das Finale in Hockenheim (14./15. Oktober).