Formel 1: Vettel gewinnt in Sao Paulo - Hamilton nach Aufholjagd Vierter

SID
Formel 1: Vettel gewinnt in Sao Paulo - Hamilton nach Aufholjagd Vierter

Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel (Heppenheim) hat den Großen Preis von Brasilien gewonnen. Der Ferrari-Pilot verwies im vorletzten Saisonrennen Valtteri Bottas im Mercedes und seinen Teamkollegen Kimi Räikkönen (beide Finnland) auf die Plätze. Der aus der Boxengasse gestartete neue Weltmeister Lewis Hamilton (England/Mercedes) kam in Sao Paulo noch bis auf Rang vier nach vorne.
"Ich bin sehr glücklich für alle im Team. Es waren harte Wochen für uns. Deswegen ist es besonders schön, hier beide Autos auf das Podium gebracht zu haben", sagte Vettel: "Es ist eine große Erleichterung da. Es war ein hartes Rennen, es gab keinen Platz für Fehler." Bottas erklärte geknickt: "Unser Ziel war, das Rennen zu gewinnen. Dass das nicht geklappt hat, ist enttäuschend."
Für Vettel war es der 47. Grand-Prix-Sieg und der fünfte in dieser Saison. Durch seinen ersten Erfolg seit 105 Tagen hat der 30-Jährige nun exzellente Chancen auf die Vizeweltmeisterschaft: Vettel geht mit 22 Punkten Vorsprung auf Bottas ins letzte Saisonrennen in Abu Dhabi (26. November), 25 Zähler sind maximal noch zu gewinnen.
Felipe Massa schloss sein letztes Heimrennen in der Formel 1 auf dem siebten Platz ab. Der 36-Jährige beendet nach der Saison seine Karriere, damit wird im kommenden Jahr erstmals seit 1969 kein Brasilianer in der Formel 1 starten. Nico Hülkenberg (Emmerich) wurde im Renault Zehnter, Pascal Wehrlein (Worndorf) fuhr im Sauber auf den 14. Rang.