Formel 1: Vettel im dritten Training in Österreich vor Hamilton

Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel (Heppenheim) hat das dritte Training vor dem Großen Preis von Österreich beherrscht. Der 30 Jahre alte Ferrari-Pilot fuhr in Spielberg in 1:05,092 Minuten Bestzeit und landete mit Streckenrekord klar vor Lewis Hamilton (Großbritannien). Der Mercedes-Star hatte als Zweiter 0,269 Sekunden Rückstand und beklagte zudem erneut technische Probleme.

Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel (Heppenheim) hat das dritte Training vor dem Großen Preis von Österreich beherrscht. Der 30 Jahre alte Ferrari-Pilot fuhr in Spielberg in 1:05,092 Minuten Bestzeit und landete mit Streckenrekord klar vor Lewis Hamilton (Großbritannien). Der Mercedes-Star hatte als Zweiter 0,269 Sekunden Rückstand und beklagte zudem erneut technische Probleme.

Hamilton leistete sich aufgrund von Problemen an der rechten vorderen Bremsscheibe kurz vor Ende der Session einen heftigen Verbremser und musste früher als geplant an die Box zurück.

Eine Chance auf die Pole Position hat er im Qualifying am Nachmittag allerdings ohnehin nicht mehr. Durch einen unerlaubten Getriebewechsel wird der Brite, der am Freitag in beiden Trainings noch Schnellster war, in der Startaufstellung am Sonntag (ab 14.00 Uhr im LIVETICKER) um fünf Plätze strafversetzt.

Vor dem neunten Saisonlauf führt Vettel im Kampf um den WM-Titel mit 14 Punkten vor Hamilton. Der 32-Jährige gewann das Rennen in der Steiermark im Vorjahr, Vettel hingegen schaffte es auf dem Red-Bull-Ring in seiner Laufbahn bislang noch nie auf das Podest.

Hinter Hamilton und Vettel landete Valtteri Bottas (Finnland) im zweiten Silberpfeil in der abschließenden Trainingseinheit auf dem dritten Rang. Vettels Ferrari-Teamkollege Kimi Räikkönen (Finnland) wurde Vierter. Nico Hülkenberg (Emmerich) schaffte es im Renault auf Rang zwölf, Pascal Wehrlein (Worndorf) wurde im Sauber Letzter.

Mehr bei SPOX: Getriebewechsel: Hamilton fünf Plätze strafversetzt | Hamilton zum Österreich-Auftakt mit Streckenrekord vor Vettel | Mercedes bei Verhandlungen mit Bottas nicht in Eile