Formel-1-Verbot: Ex-Pilot hat kein Mitleid mit Rosberg

Formel-1-Verbot: Ex-Pilot hat kein Mitleid mit Rosberg
Formel-1-Verbot: Ex-Pilot hat kein Mitleid mit Rosberg

Fernsehsport statt Streckenfeeling: Wie SPORT1 vergangene Woche berichtete, darf Nico Rosberg aktuell nicht ins Fahrerlager der Formel 1, weil er sich noch nicht gegen Corona hat impfen lassen.

Dass der Weltmeister von 2016 deshalb aktuell außen vor ist, findet SPORT1-Experte Christian Danner nur konsequent - und meint, dass sich Rosberg nicht beklagen dürfe.

„Dann muss er zuhause bleiben, das ist so“, sagte der ehemalige Formel-1-Pilot im AvD Motor & Sport Magazin auf SPORT1: „Wenn man um die Welt jettet, dann gibt es halt Vorschriften, an die man sich halten muss. Das gilt für Nico auch.“

Formel 1: Nico Rosberg darf nicht ins Fahrerlager

2021 hatte noch ein negativer PCR-Test gereicht, um Zutritt zum F1-Fahrerlager zu bekommen. Seit dieser Saison aber herrscht Impfpflicht in der Königsklasse.

„Ich habe eine Corona-Erkrankung gut überstanden und dementsprechend Monster-Antikörper in mir“, hatte Rosberg bei SPORT1 seinen Impfstatus begründet: „Außerdem lasse ich mich regelmäßig auf meine Antikörper testen. Unter diesen Umständen riet mir mein Arzt, dass eine Impfung absolut keinen Sinn machen würde.“

Eine beantragte Sondergenehmigung Rosbergs wurde aber abgelehnt - sie bekommt nur, wer sich aus medizinischen Gründen nicht impfen darf, statt eine Abwägung wie Rosberg zu treffen.

Auch seine Expertentätigkeit für Sky kann er deshalb aktuell nur per Videoschalte ausführen.

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.