Formel 1: Streamingdienst "F1 TV" kommt beim Spanien-Grand-Prix

Formel 1: Streamingdienst "F1 TV" kommt beim Spanien-Grand-Prix

Später als geplant wird die Formel 1 ihre Rennen künftig auch auf dem eigenen kostenpflichtigen Live-Streamingdienst "F1 TV" übertragen. Wie der amerikanische Rechteinhaber Liberty Media am Rande des Großen Preises von China am Freitag bekanntgab, soll zum Grand Prix in Spanien (11. bis 13. Mai) die eigene Abonnement-Videoplattform mit zwei verschiedenen Zahlungsmodellen an den Start gehen.
Ursprünglich sollte "F1 TV" bereits zum Saisonauftakt im März beim Großen Preis von Australien für Kunden zugänglich sein.
Mit der Option "F1 TV Pro" erhalten Fans die Möglichkeit, sämtliche Rennen aus verschiedenen Perspektiven sowie weiteren exklusiven Einstellungen zu verfolgen. Die preisgünstigere Option "F1 TV Access" beinhaltet lediglich eine kommentierte Audiospur sowie verschiedene Livedaten und Zusammenfassungen der einzelnen Sessions. Die Kommentare werden von den übertragenden Sendern übernommen, in Deutschland also von RTL.
Die Pro-Version soll je nach Markt jährlich zwischen 70 und 150 US-Dollar (etwa 55 bis 120 Euro) kosten. Auch eine monatliche Zahlung von acht bis zwölf US-Dollar (etwa 6,50 bis 9,75 Euro) ist möglich. Angaben zu den Kosten der preiswerteren Variante "F1 TV Access" machten die Betreiber nicht.