Entscheidung über Verstappen-Kollege

Entscheidung über Verstappen-Kollege
Entscheidung über Verstappen-Kollege

Formel-1-Pilot Sergio Perez bleibt auch in den kommenden Jahren Teamkollege von Weltmeister Max Verstappen beim Top-Rennstall Red Bull Racing. (der Rennkalender der Formel 1)

Der Mexikaner verlängerte seinen Vertrag bis 2024, das teilte das Team am Dienstag mit - zwei Tage nach Perez‘ Sieg beim Großen Preis von Monaco. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

"Das war für mich eine unglaubliche Woche", sagte Perez: "Monaco zu gewinnen, ist für jeden Fahrer ein Traum. Nun meine Vertragsverlängerung zu verkünden, macht mich extrem glücklich. Ich bin stolz, Teil dieses Teams zu sein."

Perez hatte seit seiner Ankunft bei Red Bull Anfang 2021 zunächst zweimal einen Einjahresvertrag erhalten, nun binden die früheren Serienweltmeister ihn erstmals für zwei weitere Jahre. Tat sich der 32-Jährige anfangs noch äußerst schwer gegen Verstappen, rückte er zuletzt näher an den Niederländer heran. (die Fahrer der Formel 1)

In Monaco etwa war er durchgehend schneller als der Titelverteidiger, im WM-Klassement liegt Perez nach dem Sieg mit 110 Punkten nur noch knapp hinter Verstappen (125) und Ferrari-Pilot Charles Leclerc (Monaco/116).

„Seit er zu Red Bull kam, hat Checo fantastische Arbeit geleistet“, sagte Teamchef Christian Horner: „Er ist nicht nur ein großartiger Teamplayer, er ist auch ein Fahrer geworden, mit dem man an der Spitze immer rechnen muss.“

Dabei hatte Perez Ende 2020 vor dem Formel-1-Aus gestanden: Der neu benannte Aston-Martin-Rennstall holte damals Sebastian Vettel, Perez musste gehen. (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

Der Platz bei Red Bull wurde dann erst kurzfristig frei. Das Topteam hat nun eine Weile Planungssicherheit: Verstappen hatte seinen Vertrag zuletzt bis einschließlich 2028 verlängert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.