Formel 1: Neuer Livestream sorgt für Ärger

Daniel Ricciardo schaut sich auf dem Bildschirm das Training in Barcelona an

Der mit Spannung erwartete Streaming-Dienst F1 TV Pro in der Formel 1 hat zum Auftakt des Rennwochenendes in Barcelona einen klassischen Fehlstart hingelegt.

User aus aller Welt berichten von Problemen mit der Übertragung. Neben Problemen mit dem Ton und dem fehlenden Kommentar sorgte auch die Übertragung immer wieder für Ärger - sie brach des Öfteren einfach ab.

Dabei hatten sich die Fans der Königsklasse sehr auf die neue Möglichkeit der Übertragung gefreut. Doch bereits vor der eigentlichen Übertragung berichten Fans von Problemen beim Einloggen auf die Seite. Beim Streamen mittels Air Play auf einem Apple TV kam die Fehlermeldung "Beim Laden dieses Inhalts ist ein Fehler aufgetreten".  

Probleme bei iPad und auf Laptop 

Auch das Streamen auf einem iPad und dem Laptop führte eher zu Frust. Mal initialisierte der Stream lange, mal zeigte er einzelne Standbilder vom laufenden Training an, mal funktionierte er. Einige User berichten, dass der Stream sogar ganz abbrach, als der Kommentar von Deutsch auf Englisch umgestellt wurde. (SERVICE: Die Fahrer-Wertung)

Erst nach rund 30 Minuten sollte sich sich der Stream auf dem Laptop einigermaßen stabilisieren - nur um im Laufe des Trainings immer wieder stehen zu bleiben. Bleibt für die vielen Formel-1-Fans nur zu hoffen, dass die Techniker den Stream im weiteren Verlauf des Grand Prix' in den Griff bekommen.