Formel 1: Vettel gewinnt Auftakt in Australien

Formel 1: Vettel gewinnt Auftakt in Australien

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel (Heppenheim) hat den Saisonauftakt der Formel 1 in Melbourne gewonnen und das erste Duell mit Lewis Hamilton für sich entschieden. Vettel verwies den Engländer im Mercedes beim Großen Preis von Australien auf den zweiten Rang, er profitierte dabei entscheidend von einer Safety-Car-Phase gegen Mitte des Rennens.
"Wir hatten offensichtlich Glück, aber es hat großen Spaß gemacht", sagte Vettel: "Ich habe für ein Safety Car gebetet, und plötzlich stand dann der Haas da in der Kurve. Da war so viel Adrenalin, ich musste vor Lewis rauskommen, und das hat geklappt. Das ist eine große Motivation für die nächsten Wochen."
Fehlerhafte Boxenstopps beim Ferrari-Kundenteam Haas lösten die Safety-Car-Phase aus, für Vettel kam sie zur richtigen Zeit, und das Team reagierte schnell auf diese neue Situation. "Ferrari hat den besseren Job gemacht, Glückwunsch", sagte Hamilton: "Wir müssen uns nochmal anschauen, was da gelaufen ist." Denn eigentlich hätte Hamiltons Vorsprung trotz des Safety Cars genügen sollen, um in Führung zu bleiben.
"Wir dachten, der Abstand ist groß genug, unsere Software hat uns vier Sekunden Spielraum ausgespielt", sagte auch Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff bei RTL: "Aber plötzlich kam Vettel vor uns auf die Strecke. Wir wissen noch immer nicht warum."
Dritter wurde Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen aus Finnland, der Emmericher Nico Hülkenberg belegte im Renault den guten siebten Platz. Für Vettel war es der 48. Sieg in seinem 200. Grand Prix, zudem der 100. Podiumsplatz. Schon im Vorjahr hatte Vettel den Auftakt der Saison in Melbourne gewonnen. Damals wie auch am Sonntag war Hamilton von der Pole Position ins Rennen gegangen.