Formel 1: Lauda hört auf: "Ich dachte, Niki verarscht mich"

Niki Lauda hört nach 22 Jahren als Formel-1-Experte beim Kölner TV-Sender RTL auf. Das gab der dreimalige Weltmeister nach dem letzten Saisonrennen in Abu Dhabi vor laufender Kamera bekannt. "Ich werde nächstes Jahr nicht mehr RTL-Experte sein", sagte der 68-jährige Österreicher.

Niki Lauda hört nach 22 Jahren als Formel-1-Experte beim Kölner TV-Sender RTL auf. Das gab der dreimalige Weltmeister nach dem letzten Saisonrennen in Abu Dhabi vor laufender Kamera bekannt. "Ich werde nächstes Jahr nicht mehr RTL-Experte sein", sagte der 68-jährige Österreicher.

Von seinem geplanten Abschied wusste niemand - nur Lauda selbst. Dementsprechend verdutzt war auch RTL-Moderator Florian König, als sich die Formel-1-Legende in Lauda-Manier verabschiedete.

"Ich dachte erst, Niki verarscht mich. Aber dann hab ich ihm tief in die Augen gesehen und wusste, es ist ihm ernst. Superschade", sagte König zur Bild. Lauda, der bei RTL rund eine Million Euro pro Jahr cashte, äußerte sich auch zu seiner Entscheidung: "Die Entscheidung stand seit Samstag fest. Ich habe es lange genug gemacht, 21 Jahre. Ich habe mich sehr, sehr lange gehalten. Aber jetzt ist es genug."

Mehr bei SPOX: Niki Lauda hört als RTL-Experte auf | Liberty Media präsentiert neues Logo | Abu-Dhabi-GP: Bottas siegt vor Hamilton - Vettel wird Dritter