Mercedes und Ferrari präsentieren Formel-1-Boliden für 2018

Mercedes und Ferrari präsentieren Formel-1-Boliden für 2018

Konstrukteurs-Weltmeister Mercedes und Dauerrivale Ferrari haben am Donnerstag ihre Boliden für die Formel-1-Saison 2018 präsentiert. Während Mercedes beim neuen Silberpfeil auf Bewährtes setzt, soll ein fast komplett in Rot gehaltener Ferrari dem Top-Piloten Sebastian Vettel (Heppenheim) das nötige Titelglück bringen.
"Wenn man das Auto zum ersten Mal als Ganzes sieht, will man nur noch einsteigen und losfahren", sagte Vettel bei der Vorstellung des neuen SF71H in Maranello: "Ich bin überzeugt, dass dieses Auto ein großer Schritt nach vorn ist." Sein finnischer Teamkollege Kimi Räikkönen ergänzte: "Wenn ein Auto gut aussieht, ist es meistens auch schnell." In technischer Hinsicht wurde der Radstand verlängert, damit orientiert sich Ferrari am Rivalen Mercedes.
Auch bei den Silbernen war die Vorfreude zu greifen. "Wir haben die DNA aus dem letzten Jahr behalten. Aber dieses Auto ist besser als das Auto vom vergangenen Jahr - in jeglicher Hinsicht", sagte Weltmeister Lewis Hamilton (England) bei der Präsentation des neuen Mercedes W09 EQ Power+ in Silverstone. 
Markantes neues Element des weiterhin in den Farben Silber, Schwarz und Türkis gehaltenen Boliden ist der Cockpitschutz Halo, der zur neuen Saison in der Formel 1 verpflichtend eingeführt wird - zum Missfallen von Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff, der erklärte: "Wenn Sie mir eine Kettensäge geben, schneide ich ihn ab."
Ansonsten ist Mercedes seinem Konzept aus dem Vorjahr weitgehend treu geblieben und setzt erneut auf einen langen Radstand. "Wir hatten 2017 das schnellste Auto. Aber der Wagen war auch eine Diva", sagte Wolff: "Bei dem neuen Auto wollten wir die negativen Eigenschaften beseitigen, ohne etwas von unserem Speed einzubüßen."
Der letztjährige WM-Dritte Bottas legte auf dem Traditionskurs von Silverstone am Donnerstagvormittag ersten Kilometer mit dem W09 zurück, der dem Team die fünfte Fahrer- und Konstrukteursweltmeisterschaft bringen soll. Nach dem Finnen drehte auch der viermalige Weltmeister Hamilton seine ersten Runden mit dem neuen Silberpfeil.
Bei den am Montag (26. Februar) beginnenden Testfahrten in Barcelona messen sich die neuen Boliden der zehn Königsklassen-Teams erstmals auf der Strecke. Die 69. Formel-1-Saison beginnt am 25. März im australischen Melbourne.